+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Heimliche Zwillinge. Memo | Secret Twins. Matching Game

36 Stars und ihre Doppelgänger aus der Kunst | 36 Stars and Their Doppelgangers in Art - 180 - 18745138

94737796

nur 18,39 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
Details
Artikel-Nr.:
94737796
Im Sortiment seit:
15.11.2021
Erscheinungsdatum:
12.11.2021
Medium:
Spiel
Verlag:
Seemann Henschel GmbH
E.A. Seemann in E.A. Seemann Henschel GmbH & Co. KG
Sprache:
Englisch
Deutsch
Rubrik:
Bildende Kunst
Abbildungen:
72 verschiedene Motive
Informationen:
Schachtel
Gewicht:
294 gr
Beschreibung
STARS UND IHRE KUNST-DOPPELGÄNGER

Wer sieht wem in der Kunstwelt ähnlich? Ein überraschender Blick auf die Kunst durch den Spiegel bekannter Gesichter, denn viele Prominente haben Doppelgänger:innen in der Kunst, von denen sie nichts ahnen. Diese 36 Promis haben verblüffende Ähnlichkeiten mit berühmten Gemälden oder Skulpturen. Die vermeintliche Verwandtschaft ist unverkennbar - fast könnte man meinen, sie hätten persönlich Modell für die Kunstwerke gesessen. Zu entdecken sind berühmte Schauspieler:innen, Musiker:innen und Politiker:innen in ihren vorherigen Leben als Renaissancefürsten, als elegante Salondamen oder verruchte Bohemiens. Finden Sie alle Paare? Machen Sie eine Zeitreise durch die Jahrhunderte und amüsieren Sie sich mit Ihren Freund:innen über die heimlichen Zwillinge, die Ihnen dabei begegnen.
Verblüffende Ähnlichkeiten, die Sie laut lachen lassen!Das Memo zur beliebten Kolumne aus der WELTKUNST, dem Kunstmagazin der ZEITBringen Sie 36 Prominente und berühmte Kunstwerke zusammenEin ideales Geschenk für Kunstfreund:innen und Kombinationskünstler:innenMit Prominenten wie Angela Merkel, Michael Jackson, Tim Mälzer und Werken von Botticelli, Dürer, Jan van Eyck u.v.m.

EINZIGARTIG! ODER DOCH NICHT?

Spätestens seit der Renaissance waren Porträts in der Kunst überaus beliebt. In der Darstellung individueller Züge und der inneren Verfassung der Porträtierten setzten die Maler und Bildhauer auf Ähnlichkeit zum Sujet. Was aber, wenn das Porträt nach Hunderten von Jahren plötzlich mehr als einem Menschen ähnlich sieht? Der Bräutigam in Jan van Eycks Arnolfini-Hochzeit scheint jedenfalls ein Vorfahre Wladimir Putins gewesen zu sein. Sean Connery wiederum war vor James Bond ganz sicher venezianischer Prokurator. Wussten Sie, dass Angela Merkel auch als Augusta von Preußen durchgehen könnte? Hat Freddy Mercury tatsächlich Franz von Stuck Modell gesessen und wer trug vor 300 Jahren den gleichen Hut wie Michael Jackson? Und warum malte Vincent van Gogh eigentlich Tim Mälzer? In diesem lustigen Gedächtnisspiel stellen sich Fragen nach der Verbindung von berühmten Werken der Kunstgeschichte und den Stars von heute.

DAS SPIEL MIT DER ÄHNLICHKEIT

"Heimliche Zwillinge" ist die beliebte Rubrik der WELTKUNST, dem Kunstmagazin der ZEIT. Hier werden zeitgenössischen Berühmtheiten ihren gemalten Ebenbildern aus 3000 Jahren Kunst gegenüberstellt, aufgespürt zum Teil von den Leser:innen der ZEIT und der WELTKUNST. Nach dem Erfolg des Google "Art Selfie" ein neuer Anlass, mit Hilfe dieses Memos gedanklich auf Entdeckungstour zu gehen und in den Museen nach Ähnlichkeiten zu suchen.
Information
Mit Prominenten wie Angela Merkel, Julia Roberts, Tim Mälzer und Werken von Botticelli, Dürer, Jan van Eyck u.v.m.