+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Die letzte Schuld

Ein Fall für Emil Graf - 120 - 18736456

Taschenbuch von Heidi Rehn

94729108

nur 12,99 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
Details
Artikel-Nr.:
94729108
Im Sortiment seit:
13.11.2021
Erscheinungsdatum:
15.11.2021
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Klappenbroschur
Autor:
Rehn, Heidi
Verlag:
Aufbau Taschenbuch Verlag
Aufbau TB
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Belletristik
Kriminalromane
Seiten:
364
Reihe:
Ein Fall für Emil Graf (Nr. 2)
Gewicht:
371 gr
Beschreibung
Die Unschuld der Täter.
München, 1946. In einer Siedlung am Nordrand der Stadt wird die Leiche einer Frau gefunden. Am Tatort begegnet Mordermittler Emil Graf ausgerechnet der jungen Reporterin Billa Löwenfeld, die mit ihrer neuen Reportage Licht ins Dunkel der Verbrechen der Nationalsozialisten bringen will. Im Zuge ihrer Recherchen macht sie den ehemaligen Blockwart der Siedlung ausfindig. Nur widerwillig räumt er ein, dass seine Frau spurlos verschwunden ist. Billa und Emil suchen nach weiteren Hinweisen und kommen einem Geheimnis auf die Spur, das sie bis in die Keller des Hauses der Kunst - Hitlers vormaligen "Kunsttempel" - führt ...
Ein hervorragend recherchierter Kriminalroman über die Frage, welchen Preis die eigene Unschuld hat
Information
München, 1946. Am Nordrand der Stadt wird die Leiche einer unbekannten Frau gefunden. Ausgerechnet die jüdische Fotoreporterin Billa Löwenfeld kann dem jungen Mordermittler Emil Graf weiterhelfen: Für ihre Recherchen zum Thema Entnazifizierung hatte sie Kontakt mit einem ehemaligen Blockwart in einer eigens für Nationalsozialisten erbauten Siedlung. Der völlig verängstigte Mann räumt widerwillig ein, dass seine Frau seit Tagen spurlos verschwunden ist. Beim Anblick der Leiche bricht er zusammen: Es handelt sich tatsächlich um seine Ehefrau. War es Mord aus Rache? Emil ahnt nicht, dass Billa noch etwas herausgefunden hat - etwas, das sie in größte Gefahr bringen könnte ...
Information zum Autor
Heidi Rehn, geboren 1966, studierte Germanistik und Geschichte in München. Seit vielen Jahren schreibt sie hauptberuflich. In München bietet sie literarische Spaziergänge "Auf den Spuren von ..." zu den Themen ihrer Romane an, bei denen das fiktive Geschehen eindrucksvoll mit der Historie verbunden wird.
Im Aufbau Taschenbuch ist von ihr der Roman "Die Tochter des Zauberers - Erika Mann und ihre Flucht ins Leben" sowie "Das doppelte Gesicht", der Auftakt der Krimireihe um Emil Graf und Billa Löwenfeld erschienen.
Mehr zur Autorin unter w*w*heidi-rehn.de