+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Berlin Visionen

Filmische Stadtbilder seit 1980 - 250 - 18716801

Taschenbuch von Stefan Jung und Marcus Stiglegger

94709429

nur 24,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
Details
Artikel-Nr.:
94709429
Im Sortiment seit:
06.11.2021
Erscheinungsdatum:
11/2021
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Redaktion:
Jung, Stefan
Stiglegger, Marcus
Verlag:
Schmitz, Martin Verlag
Schmitz, Martin
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Fotografie
Seiten:
372
Gewicht:
372 gr
Beschreibung
Berlin - die Mauerstadt - gehört vor und nach 1989 zu den schillerndsten Städten der Welt. Doch welchen Anteil haben mediale Bilder an diesem Faszinosum? BERLIN VISIONEN untersucht in unterschiedlichen Essays, wie Spielfilme, Dokumentarfilme und Serien die Stadt zu dem gemacht haben, was sie heute ist: Subkulturparadies, Polithochburg, Tatort und Partyhauptstadt. Filme zeigen uns Berlin als Stadt der Teilung, Abschottung, dabei stets mitten im Leben, pulsierend, Post-Punk, Techno. Ist die dörflichste Metropole Europas tatsächlich grenzenlos? Berlin bleibt bis heute ein Ort immerwährender Veränderung und Re-Konstruktion, auch auf der Leinwand. Die Filmwissenschaftler Stefan Jung und Marcus Stiglegger haben renommierte Filmkritiker*innen und Kolleg*innen versammelt, um die Stadt in Wort und Bild zu erkunden. Ein Interview-Kapitel mit wichtigen Berlinfilm-Regisseur*innen rundet den Band ab. Beiträge von Nicolai Bühnemann, Frank Castenholz, Michael Fleig, Sofia Glasl, Christian Hißnauer, Stefan Jung, Marcus S. Kleiner, Daniel Kothenschulte, Maurice Lahde, Adina Lauenburger, Lothar Mikos, Christoph Müller, Heiko Nemitz, Andreas Rauscher, Lioba Schlösser, Sebastian Seidler, Sebastian Selig, Johannes F. Sievert, Marcus Stiglegger und Jochen Werner. Interviews mit Jörg Buttgereit, Gregor Erler, Pia Frankenberg, Christoph Hochhäusler, RP Kahl, Heiner Mühlenbrock, Eckhart Schmidt, Wieland Speck und Rudolf Thome.