+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

ZECHARIA SITCHIN und der außerirdische Ursprung des Menschen

Erschaffung der Erdlinge . Kriege der Götter und Menschen . Liebesleben und Stammbaum der Anunnaki - 400 - 18716715

Buch von M. J. Evans und Zecharia Sitchin

94709366

nur 24,99 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
Details
Artikel-Nr.:
94709366
Im Sortiment seit:
06.11.2021
Erscheinungsdatum:
27.10.2021
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Evans, M. J.
Sitchin, Zecharia
Verlag:
AMRA Verlag
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Vor- und Frühgeschichte
Seiten:
254
Abbildungen:
Fotos und Illustrationen
Gewicht:
446 gr
Beschreibung
Freuen Sie sich auf die deutsche Ausgabe dieses wundervollen Buches über Leben und Werk von Zecharia Sitchin, des Begründers der Anunnaki-Forschung! Mit Fotos und Illustrationen!

Das Buch enthält eine eingehende Analyse von Sitchins Enthüllungen über die Anunnaki, die frühe Menschheit und die Zukunft der Erde. Es untersucht seine Forschungen über die Ankunft der Anunnaki auf der Erde, die Abstammungslinie der Nefilim, ihre Raumfahrttechnologie und ihre Erschaffung des modernen Menschen. Geschrieben wurde es von der langjährigen Sitchin-Freundin und -Kollegin M. J. Evans und stützt sich auf ihre Forschungen und persönlichen Gespräche mit Sitchin. Es erforscht auch die Lust- und Liebesbeziehungen der Nefilim und legt nahe, dass wir unsere kriegerischen und liebenden Tendenzen von ihnen geerbt haben.

Zecharia Sitchin (1920-2010), der für seine provokativen Interpretationen der alten sumerischen und akkadischen Tontafeln bekannt ist, las die Worte unserer ältesten Vorfahren als Tatsache und zeigte durch jahrzehntelange sorgfältige Forschung, dass diese alten Tafeln eine zusammenhängende Erzählung über die Einflussnahme von Außerirdischen auf die Bewohner der Erde und die Ursprünge der modernen Menschheit darstellen.

Stchins langjährige Freundin und Kollegin M. J. Evans analysiert anhand ihrer zahlreichen Gespräche mit Zecharia Sitchin über fast zwanzig Jahre ausführlich die Enthüllungen von Sitchin über die Anunnaki und konzentriert sich dabei auf die Anunnaki-Aktivitäten auf der Erde und die Zukunft der Erde. Sie untersucht die Entstehung von Sitchins Interesse an den Nefilim, den Anführern der Anunnaki, sowie die Kontroverse, die durch die Veröffentlichung von Sitchins erstem Buch, Der 12. Planet, verursacht wurde. Sie untersucht Sitchins Forschungen über den Stammbaum der Nefilim, die Ankunft der Anunnaki auf der Erde, um Gold abzubauen, mit dem sie Atmosphäre auf ihrem Planeten Nibiru reparieren wollten, und ihre Erschaffung moderner Menschen als Arbeiter für ihre Minen und um ihre Zivilisation auf der Erde aufzubauen. Sie zeigt, wie Sitchins Arbeiten im Kontext der technologischen Fähigkeiten des 21. Jahrhunderts einen anderen Blick auf alte Ereignisse werfen, mit Auswirkungen auf unsere Zukunft. Sie enthüllt auch Details der Liebes- und Lustneigungen der Nefilim-Götter Anu, Enlil und Enki sowie der Göttin Ishtar/Inanna und zeigt, wie wir diese Tendenzen von unseren Anunnaki-Schöpfern geerbt haben und wie sie den Krieg zur Problemlösung einsetzen.

Abschließend untersucht sie Sitchins Vorhersage eines nuklearen Ereignisses auf der Erde im Jahr 2024. Sie zeigt, wie wir das aggressive kriegerische Verhalten unserer Anunnaki-Schöpfer wiederholen würden, die unsere Retter werden könnten, wenn Nibiru das nächste Mal in unser Sonnensystem zurückkehrt.
Information zum Autor
M. J. EVANS lehrte an der State University des Empire State College in New York. 1966 absolvierte sie ein Bachelorstudium am Utica State College der Syracuse University. Es folgten an der dortigen Maxwell School ein Masterabschluss und 1979 ihre Promotion. Dreißig Jahre lang hatte sie danach einen Lehrauftrag am Empire State College inne. Sie ist Expertin für Physio- und Kulturgeografie, Umweltstudien, Zukunftsforschung, Landschaften der Antike und globale Umweltproblematiken. Seit 2004 ist sie emeritiert. Heute widmet sie sich dem Reisen, forscht und schreibt.
Im Jahre 1990 begann Evans, die Landstriche zu erforschen, in denen die Völker der Antike lebten. Sie begleitete Zecharia Sitchin bei verschiedenen Reisen zu antiken Stätten und Gegenden in Griechenland, England und Mexiko sowie auf die Mittelmeerinseln Malta, Santorini und Kreta. Ihre privaten Reisen führen sie darüber hinaus nach England, Wales, Schottland, Irland, Südfrank¬reich, Israel und in die Türkei. Besondere Aufmerksamkeit widmete sie dabei den Landschaften, in denen die alten Völker siedelten, und den Megalith-Bauten, die sie dort häufig errichteten.
Sitchin lud sie 1996 als einen von sechs Referenten zu seinem Sitchin Studies Day ein. Sie verfasste einen Beitrag mit dem Titel »The Paradigm Has Shifted - Now What?« (»Das Paradigma hat sich verändert, was nun?«) für diese Konferenz, der in dem Sammelband Of Heaven and Earth: Essays Presented at the First Sitchin Studies Day (»Von Himmel und Erde: Vorträge auf dem ersten Sitchin-Forschungskongress«) veröffentlicht wurde. Danach erschien ihr Buch The Legacy of Zecharia Sitchin (»Zecharia Sitchins Erbe«), in dem sie die These vertritt, dass Sitchins Werk das Erklärungsparadigma bezüglich der menschlichen Ursprünge verschoben hat. Sie ist überzeugt, dass seine Forschungsergebnisse eindeutig belegen, dass sich vor 445.000 Jahren eine Zivilisation auf der Erde entwickelte, die mit Hilfe von Gentechnik den modernen Menschen erschuf.
Evans trat in vier Episoden der amerikanischen History-Channel-Dokumentarserie Ancient Aliens auf, um Sitchins Forschungsarbeit zu erklären. Zudem ist sie Literaturkritikerin für Neuveröffentlichungen rund um das Thema Anunnaki und Prä-Astronautik bei der American Library Association CHOICE, einer Zeitschrift für Universitätsbibliothekare, mit deren Hilfe über Neuanschaffungen entschieden wird.
Derzeit erforscht M. J. Evans die Geografie und frühgeschichtliche Stätten in der Türkei, wo sie fast das gesamte Jahr verbringt. Ihr Wohnsitz in den Vereinigten Staaten liegt in den Bergen North Carolinas.
Inhaltsverzeichnis
Inhalt
PROLOG: ZECHARIA SITCHIN
Autor, Historiker der Antike und archäologischer Forscher
EINFÜHRUNG: SITCHINS PARADIGMA DES RAUMZEITALTERS
Sitchins Mut, an die Öffentlichkeit zu gehen . Die Herausforderungen, vor denen die Tafelforscher standen . Reaktionen auf Kritik . Was Sitchins Beitrag so herausragend macht
1 DIE ASTRONAUTEN AUS DEM FERNEN WELTALL
Die Zeit der Jäger und Sammler . Die Geschichte der Anunnaki auf der Erde . Die Auswirkungen von Sitchins Entdeckungen
2 DER STAMMBAUM DER ANUNNAKI
Die Erbfolgeregeln . ANU - König von Nibiru . ENKI - Erster Nefilim auf der Erde und Wohltäter der Menschheit . ENLIL - Der mächtigste Nefilim . NINHURSAG - Die Tochter des Anu . Die Folgegenerationen - Nachfahren der Nefilim . Enkis Sohn Marduk . Enlils Sohn Ninurta . Enkis Sohn Dumuzi . Götter, Planeten und Gott
3 DIE ERSCHAFFUNG DER ERDLINGE
Die Debatte über den Ursprung der Menschheit . Sitchins Beweise für die Erschaffung des Menschen . Die Durchführung des Schöpfungsprozesses . Adams und Evas Erkenntnis . Die Konsequenzen der menschlichen Fortpflanzungsfähigkeit . Keine Sklaven, sondern »gottgleiche« Arbeiter!
4 LIEBE UND LIEBESLEBEN BEI DEN ANUNNAKI
Das Liebesleben des Königs von Nibiru . Das Sexualverhalten Enlils, des Anführers der Anunnaki . Enkis sexuelle Eskapaden . Inanna - die Göttin der Liebe . Die sexuelle Anziehungskraft der Menschentöchter . Genetische Beweise für die Mensch-Anunnaki-Verbindung?
5 WUNDERBARE FLUGMASCHINEN
Interplanetarer Goldtransport . Die fliegende Göttin . Ninurtas göttlicher Sturmvogel . Teschub, der »Windsturm« . Raumfahrt als etwas Alltägliches
6 KRIEG UND KRIEGSFÜHRUNG - EINE IRDISCHE VERANLAGUNG?
Krieg und Kriegsführung genauer betrachtet . Die Kriege im alten Sumer . Weitere Kriege auf der Erde . Moderne Kriege
7 ARMAGEDDON - EINE GLOBALE KATASTROPHE?
Der nahe Osten in modernen und alten Zeiten . Die Vergangenheit - Atomwaffeneinsatz im Altertum . Die Zukunft - der vorhergesagte Atomwaffeneinsatz . Zukunftsforschung - Die Beurteilung des Möglichen, des Wahrscheinlichen und des Plausiblen
EPILOG: DER SCHLÜSSEL ZUR ZUKUNFT LIEGT IN DER VERGANGENHEIT
ANHANG A: ATOMWAFFEN VERSTEHEN
ANHANG B: DER »BÖSE WIND«
Danksagung
Anmerkungen
Abbildungen
Bibliografie
Sitchins Werk
Kurzbiografie
Die Autorin
Register