+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Helfershelfer

Taschenbuch von B. A. Mapelli

94680944

nur 14,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
Details
Artikel-Nr.:
94680944
Im Sortiment seit:
27.10.2021
Erscheinungsdatum:
25.10.2021
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Mapelli, B. A.
Verlag:
Books on Demand
BoD - Books on Demand
Sprache:
Deutsch
Schlagworte:
Rubrik:
Belletristik
Kriminalromane
Seiten:
316
Informationen:
Paperback
Gewicht:
338 gr
Beschreibung
Hochwasser am Rhein! Die Infrastruktur entlang eines der größten Ströme Europas ist
stark beschädigt und teilweise zerstört.
Die Politik ist aufgefordert, das Hochwasserrisiko zu bannen, da viele der wirtschaftlich
negativ betroffenen Betriebe mit der Verlagerung ihrer Produktionsstätten drohen.
Bestehende Poldergebiete sollen erweitert und neue Überschwemmungsflächen
sollen geschaffen werden.
Dies stößt auf Widerstand der in den Rheinauen wohnenden sozialen Randgruppen, die
Campingplätze und ehemalige Naherholungsgebiete besiedelt haben.

Der Tod eines jungen Sinto am Rheinufer in Karlsruhe gibt der Kriminalpolizei Rätsel auf.
Erst der Einsatz von Agenten einer Sonderabteilung des Bundes bringt Licht in die
Zusammenhänge, welche in Mittelbaden zwischen der Ortenau und Mannheim
Gewalttaten auslösen.
Je länger die Ermittlungen andauern, desto stärker sind Verbindungen bis zu höchsten
Stellen in Politik und Wirtschaft zu erkennen.
Obwohl sich die Lage zwischen einer Motorradgang und den dort ansässigen
Zigeunersippen immer mehr zuspitzt, scheint keine der beteiligten Parteien klein
beigeben zu wollen. Doch dann wendet sich das Blatt.
Information zum Autor
Über den Verfasser:
Geboren 1951 in Karlsruhe, verheiratet, zwei erwachsene Kinder.
Bis zum 54. Lebensjahr in der internationalen Transportbranche tätig, zwingt
ihn eine heimtückische Augenkrankheit in den vorzeitigen Ruhestand.
Innerhalb von wenigen Monaten blind geworden, beginnt er schon bald, den lange
gehegten Wunsch, seine Geschichten niederzuschreiben, in die Tat umzusetzen.
Im Jahr 2012 veröffentlicht er den ersten Abenteuerroman.
Dann arbeitet er an der Idee, Kriminalromane zu schreiben, die in Städten und
an Plätzen am mittleren Oberrhein spielen.
Mit "Helfershelfer" erscheint das zweite Buch, welches die Lesenden
durch die geschilderten Verstrickungen zwischen Politik, Polizei, Motorradgangs und
sozialen Randgruppen in die durch den Klimawandel stark veränderte Zukunft führt.