+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Ich lieb' Berlin. Margot Friedländer zum 100. Geburtstag. Ein Portrait.

Ein Bildband mit einem Geleitwort von Frank-Walter Steinmeier - 400 - 18581958

94574564

nur 49,80 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
Details
Artikel-Nr.:
94574564
Im Sortiment seit:
03.10.2021
Erscheinungsdatum:
20.09.2021
Medium:
Buch
Einband:
Leinen (Buchleinen)
Fotograph:
Matthias, Ziegler
Verlag:
Lexxion Verlag
Lexxion Verlagsgesellschaft mbH
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Fotografie
Seiten:
110
Reihe:
Edition Andreae
Gewicht:
731 gr
Beschreibung
Berlins Ehrenbürgerin Margot Friedländer wird am 5. November 2021 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass gibt die EditionAndreae (ein Imprint des Berliner Lexxion Verlages) einen Portraitband mit 75 Portraits von Margot Friedländer heraus, die sie an Orten ihrer Biographie in Berlin zeigt - aufgenommen im Frühjahr 2021.
Nach 66 Jahren kam Margot Friedländer 2010 zurück in ihre Heimatstadt Berlin. Hier hatte sie eine glückliche Kindheit, eine bedrohte Jugend, Verfolgung, Deportation der Familie, Untergrund und dann eigene Deportation nach Theresienstadt erlebt. Trotz dieser für uns nachfolgende Generationen unfassbaren Schmerzen, die mit dieser Stadt für sie verbunden sein müssen, sagt Margot: "Ich lieb' Berlin", da ihr hier, als sie, von Wohnung zu Wohnung im Schatten der Großstadt, von ihr Unbekannten aufgenommen wurde, Hilfe zuteilwurde.
Sie weiß, dass sie in Berlin ihre Aufgabe, die sie sich im Alter gestellt hat, am besten erfüllen kann: der jungen Generation authentisch ihr Schicksal zu vermitteln, damit auch diese sagen: "Nie wieder!"
Dieser Portraitband stellt Margot Friedländer heute, in ihrem 100. Lebensjahr vor - eine quicklebendige ältere Dame. Orte, die sie erinnern an viel Schönes, aber auch Schlimmes in ihrer Kindheit und Jugend. Dabei tritt die heutige Margot vor die historische.
Die Bilder des Fotografen Matthias Ziegler schaffen ein Portrait von Margot Friedländer. Das zeitlose Portrait steht für sich, vor einer bewegten Geschichte und weist in die Zukunft.