+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Fehlzeiten-Report 2021

Betriebliche Prävention stärken - Lehren aus der Pandemie - 70 - 18581043

Taschenbuch von Bernhard Badura , Antje Ducki , Markus Meyer und Helmut Schröder

94573917

nur 59,99 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
Details
Artikel-Nr.:
94573917
Im Sortiment seit:
03.10.2021
Erscheinungsdatum:
10/2021
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Redaktion:
Badura, Bernhard
Ducki, Antje
Meyer, Markus
Schröder, Helmut
Verlag:
Springer-Verlag GmbH
Springer Berlin
Imprint:
Fehlzeiten-Report
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Medizin
Allgemeines, Lexika
Seiten:
866
Abbildungen:
200 farbige Abbildungen, Bibliographie
Herkunft:
NIEDERLANDE (NL)
Reihe:
Fehlzeiten-Report (Nr. 2021)
Informationen:
Book
Gewicht:
1364 gr
Beschreibung
Zahlen, Daten, Analysen aus allen Branchen der Wirtschaft Der Fehlzeiten-Report, der jährlich als Buch erscheint, informiert umfassend über die Struktur und Entwicklung des Krankenstandes der Beschäftigten in der deutschen Wirtschaft und beleuchtet dabei detailliert einzelne Branchen. Der aktuelle Report möchte wissenschaftlich fundiert "Betriebliche Prävention stärken" und diskutiert, welche "Lehren aus der Pandemie" Unternehmen und Beschäftigte ziehen können.

Der vorliegende Fehlzeiten-Report umfasst 26 Fachbeiträge und

richtet den Blick auf die Historie und fragt auch nach zukünftigen gesundheitlichen Bedrohungen für Gesellschaft und Wirtschaft und damit einhergehenden Herausforderungen für gesundes Arbeiten thematisiert Folgen der pandemiebedingten Maßnahmen für die Gesellschaft und insbesondere für die Arbeitswelt gibt Antworten auf die Frage, wie Gesellschaft und Wirtschaft mit der Krise umgegangen sind und was Beschäftigte und Unternehmen aus der Krise lernen können zeigt auf, welchen Beitrag das Betriebliche Gesundheitsmanagement leisten kann, damit Unternehmen und Beschäftigte idealerweise gestärkt aus dieser Krise hervorgehen. In gewohnter Qualität liefern fünf weitere Beiträge im Kapitel Daten und Analysen darüber hinaus fundierte Antworten für alle, die Verantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz in Unternehmen tragen.
Information
Topaktuelle, differenzierte Daten Fakten und Lösungsansätze für Verantwortliche Jährlich mit neuem Schwerpunktthema
Information zum Autor
Professor Dr. Bernhard Badura
Universität Bielefeld Professor Dr. Antje Ducki
Beuth Hochschule für Technik, Berlin Helmut Schröder
Markus Meyer
Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO), Berlin
Inhaltsverzeichnis
Sektion 1: Gesundheitskrisen - gestern, heute und morgen: Historische Beispiele für Pandemien und daraus folgende Präventionsmaßnahmen.- Arbeit in Zeiten von Gesundheitskrisen - Zahlen und Fakten.- Arbeit in Zeiten von Gesundheitskrisen - Veränderungen in der Corona-Arbeitswelt und danach.- Zukünftige Gesundheitsrisiken: Was kommt auf die Gesellschaft zu?.- Sektion 2: Pandemiebedingte Maßnahmen und deren Folgen für Gesellschaft, Wirtschaft und Beschäftigte: Soziale Resilienz von Unternehmen: Repräsentative Befragung durch das WIdO zum Schwerpunkt.- Corona und die Folgen für das Betriebliche Gesundheitsmanagement aus Sicht der Expert*innen - Ergebnisse einer qualitativen Studie.- Der Arbeitsplatz Hochschule in Zeiten von Corona: Arbeitsbedingungen und Gesundheit in Wissenschaft und Verwaltung.- Ängste, Sorgen und psychische Gesundheit in der Corona-Pandemie.- Prävention schützt die Bevölkerung und stützt die Wirtschaft.- Arbeitgeberperspektive: Arbeit made in Germany: Arbeitsschutz und gesunde Arbeitsgestaltung in der Zeit vor, während und nach Corona.- Gewerkschaftsperspektive: Soziale Ungleichheit als prägendes Merkmal - Die Arbeitswelt während und nach der Corona-Krise.- Sektion 3: Arbeit gesund gestalten und Prävention stärken: Organisationsbedingte Angst - wenn die psychologische Sicherheit am Arbeitsplatz fehlt.- Always on - Grenzen ziehen zwischen Arbeits- und Privatleben in der digitalisierten Arbeitswelt.- Organisationale Resilienz und Gesundheitserhalt in der Corona-Krise.- Aktuelle und zukünftige Herausforderungen für den Arbeitsschutz vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie.- Arbeitszeit flexibel und gesundheitsgerecht gestalten.- Prävention auch in der Krise? - Bedeutung gesundheitsförderlicher Führung.- Gestaltung der Arbeit im Homeoffice als hybrides Arbeitsortmodell - Die Arbeit im Homeoffice ist nur so gut wie die Arbeit im Office.- Arbeitsorte der Zukunft - Gesundheitsfördernde Gestaltung von Coworking Spaces und Home-Office.- Von der Präsenz- zur Vertrauenskultur.- Ergonomischen Gestaltung im Homeoffice.- Beruf und Familie in Zeiten von Corona - Synchrone Vereinbarkeit als Herausforderung.- Sektion 4: Praxisbeispiele: Pandemiebedingte Herausforderungen in der Pflege - Ansätze für die Betriebliche Gesundheitsförderung.- PRÄVENTIONskonzepte bei der Deutschen Bahn AG.- Bericht aus dem Innovationsprojekt "Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0".- Wandel ohne Ankündigung: Wahrnehmung der kurzfristigen Umstellung auf Telearbeit bei einem Personaldienstleister.- Sektion 5: Daten und Analysen: Krankheitsbedingte Fehlzeiten in der deutschen Wirtschaft im Jahr 2020.- Krankheitsbedingte Fehlzeiten nach Branchen im Jahr 2020.- Entwicklung der Krankengeldfälle und -ausgaben bei AOK-Mitgliedern im Jahr 2020.- Die Arbeitsunfähigkeit in der Statistik der GKV.- Ortsflexibles Arbeiten und krankheitsbedingte Fehlzeiten in der Bundesverwaltung.- Anhang 1.- Anhang 2.- Die Autorinnen und Autoren.- Stichwortverzeichnis.