+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Der letzte Tod

Ein Fall für August Emmerich - Kriminalroman - 60 - 18543695

Buch von Alex Beer

94536551

nur 20,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
Details
Artikel-Nr.:
94536551
Im Sortiment seit:
23.09.2021
Erscheinungsdatum:
27.09.2021
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Beer, Alex
Verlag:
Limes Verlag
Limes
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Belletristik
Kriminalromane
Seiten:
384
Reihe:
August Emmerich (Nr. 5)
Gewicht:
560 gr
Beschreibung
Ein psychopathischer Mörder, ein getriebener Kommissar und der Beginn von Interpol - der fünfte und riskanteste Fall für August Emmerich!

Wien im September 1922: Die Inflation nimmt immer weiter Fahrt auf, die Lebenshaltungskosten steigen ins Unermessliche, und der Staatsbankrott steht kurz bevor. Unterdessen haben Kriminalinspektor August Emmerich und sein Assistent Ferdinand Winter es mit einem grausigen Fund zu tun: Auf dem Gelände des Wiener Hafens wurde in einem Tresor eine mumifizierte Leiche entdeckt. Und dabei bleibt es nicht, denn der Mörder tötet nach einem abscheulichen Muster, und er hat sein nächstes Opfer schon im Visier. Doch damit nicht genug: Ein alter Feind aus Emmerichs Vergangenheit taucht wieder auf - und er trachtet dem Ermittler nach dem Leben ... August Emmerich ermittelt: Band 1: Der zweite Reiter
Band 2: Die rote Frau
Band 3: Der dunkle Bote
Band 4: Das schwarze Band
>Alle Bände behandeln eigenständige Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden.
Information
. Wien 1922: Drei Männer in dunklen Verliesen, ein psychopathischer Killer und die Anfänge von Interpol - der fünfte und riskanteste Fall für August Emmerich!
. Über 300.000 verkaufte Romane von Alex Beer. [Stand März 2021]
. »Für mich eine der tollsten Krimi-Kommissar-Figuren, die es überhaupt in den letzten Jahren gab. Deswegen: Die August-Emmerich-Reihe unbedingt lesen.« (Stefan Keim, WDR 4)
. Glänzend recherchiert, hochspannend und psychologisch dicht.
. Alex Beer, eine Klasse für sich: Gewinnerin des Krimi-Publikumspreises des Buchhandels 2020, des Österreichischen Krimipreises 2019, des Leo-Perutz-Preises 2017 und 2019 und nominiert für den renommierten Friedrich-Glauser-Preis 2019.
. Das Börsenblatt bescheinigt: Alex Beer gehört zu den Autorinnen und Autoren, die »dem deutschsprachigen Krimi neue Impulse geben.« (Artikel vom 29.5. 2019)
. Die Begeisterung reißt nicht ab - wir freuen uns mit unserer Autorin über ein sensationelles Medienecho!
Information zum Autor
Alex Beer, geboren in Bregenz, hat Archäologie studiert und lebt in Wien. Ihre spannende Krimi-Reihe um den Ermittler August Emmerich ist preisgekrönt - neben zahlreichen Shortlist-Nominierungen (u.a. für den Friedrich Glauser Preis, Viktor Crime Award, Crime Cologne Award) erhielt sie den Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur 2017 und 2019 und wurde ausgezeichnet mit dem Krimi-Publikumspreis des Deutschen Buchhandels MIMI 2020. Alex Beer wurde außerdem der Österreichische Krimipreis 2019 verliehen. Neben dem Wiener Kriminalinspektor hat Alex Beer mit Isaak Rubinstein eine weitere faszinierende Figur erschaffen, die in der Reihe »Unter Wölfen« während des Zweiten Weltkriegs in Nürnberg ermittelt.