+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Wut und Böse

Buch von Ciani-Sophia Hoeder

94536538

nur 18,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
Details
Artikel-Nr.:
94536538
Im Sortiment seit:
23.09.2021
Erscheinungsdatum:
27.09.2021
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Hoeder, Ciani-Sophia
Verlag:
hanserblau
hanserblau in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Imprint:
hanserblau
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Politikwissenschaft
Soziologie, Populäre Darst.
Seiten:
206
Gewicht:
294 gr
Beschreibung
Wann waren Sie das letzte Mal richtig wütend?

Frauen, die ihrer Wut freien Lauf lassen, haben schnell einen schlechten Ruf. Doch diese Wut kann eine mächtige Waffe gegen persönliche und politische Unterdrückung sein.
Ciani-Sophia Hoeder fragt nach: Wie haben wütende Frauen Geschichte und Popkultur geprägt? Welchen Einfluss haben die Erziehung von Mädchen und der abfällige Umgang mit Sorgearbeit auf die seelische Gesundheit von Frauen? Und wie wird aus Wut Mut zur Veränderung?
Information
Eine Liebeserklärung an ein ungeliebtes Gefühl

Wut ist gut und notwendig - und kann die Welt verändern

Unterdrückte Wut führt zu Selbstverletzung und Depressionen

Ciani-Sophia Hoeder zeigt, wie wir die Wut von Mädchen und Frauen ernst nehmen

Männer werden zu Durchsetzungsvermögen erzogen, Frauen zu stiller Eleganz - Schluss damit

Sendungsbewusste, medienerfahrene Autorin, die sich einem galvanisierenden Thema widmet
Information zum Autor
Ciani-Sophia Hoeder ist freie Journalistin, "SZ Magazin"-Kolumnistin sowie Gründerin und Geschäftsführerin von "RosaMag", dem ersten Online-Lifestylemagazin für Schwarze Frauen in Deutschland. Sie studierte Politik und Journalismus in Berlin und London und berichtet über alltäglichen und institutionellen Rassismus, das Dasein als Millennial, intersektionalen Feminismus und Popkultur. Mit dem "RosaMag" war sie 2020 für den Grimme Online Award nominiert.