+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Die Macht der Kunst

Taschenbuch von Markus Gabriel

94536376
Zum Vergrößern anklicken

nur 12,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
94536376
Im Sortiment seit:
23.09.2021
Erscheinungsdatum:
09/2021
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Gabriel, Markus
Verlag:
Merve Verlag GmbH
Merve
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Philosophie
Populäre Darstellungen
Seiten:
112
Reihe:
IMD
Gewicht:
96 gr
Beschreibung
Wir leben in einer ästhetischen Epoche. Kunstwerke sind allgegenwärtig. Dazu kommt, dass es heutzutage zunehmend schwieriger wird, Kunst von Design zu unterscheiden. Indem sie sich vereinigen, wechseln Kunstwerke und Designgegenstände Form und Aspekt und treten da in Erscheinung, wo man sie nicht erwartet. Gegenüber dieser Allgegenwärtigkeit der Kunst wird in diesem Essay die folgende Frage behandeln: Wie ist die Kunst so mächtig geworden, dass wir unfähig sind, uns eine Wirklichkeit vorzustellen, die nicht von ihren Parametern bestimmt wird? Denn die Kunst wird durch keine fremden und entfremdenden Kräfte kontrolliert, die unter ihrem Deckmantel zum Ausdruck kommen. Kunst ist tatsächlich unkontrollierbar. Niemand, nicht einmal der Künstler, ist in der Position, ihre Geschicke zu lenken. Kunst kontrolliert uns, ohne uns ein spezifisches Interesse kundzutun; sie ist die Superintelligenz, vor der es zahlreichen Kritikern der digitalen Technologien graust.
Information zum Autor
Markus Gabriel (*1980), Philosoph, lehrt an der Universität Bonn.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort von Bernard Géniès
Die Macht der Kunst
Ästhetik und Wahrnehmung
Die Interpretation als Performance
Autonomie, radikale Autonomie und Originalität
Kunst und Macht
Endnoten
Bilder