+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Deutschland unter Strom

Unsere Antwort auf die Klimakrise - 120 - 18517369

Taschenbuch von Christoph Podewils

94509890

nur 16,95 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
Details
Artikel-Nr.:
94509890
Im Sortiment seit:
15.09.2021
Erscheinungsdatum:
16.09.2021
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Klappenbroschur
Autor:
Podewils, Christoph
Verlag:
Beck C. H.
Verlag C.H. Beck oHG
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Naturwissenschaften
Technik allg.
Seiten:
253
Abbildungen:
mit 11 Abbildungen
Gewicht:
322 gr
Beschreibung
DIE PUZZLETEILE FÜR DEN KLIMASCHUTZ LIEGEN AUF DEM TISCH - SETZEN WIR SIE ZUSAMMEN!



Alles, was wir brauchen, um die Erderwärmung aufzuhalten, haben wir schon längst: Wind- und Solaranlagen, Stromspeicher, Übertragungsleitungen, Elektroautos, Wärmepumpen, digitale Vernetzung - die Puzzleteile für den Kampf gegen die Klimakatastrophe liegen bereit. Dieses Buch zeigt, wie man sie zusammensetzt zu einer überzeugenden politischen Agenda für den Klimaschutz.

Die Bundesregierungen seit den 1990er Jahren haben sich lange verhalten wie unmotivierte Schüler. Sie haben Vokabeln gepaukt - die Auswirkungen des Klimawandels erforschen lassen ebenso wie die Technologien zum Klimaschutz -, aber sie haben nicht gelernt, daraus Sätze und Texte - eine glaubwürde Klimapolitik - zu bilden. Christoph Podewils benennt die Versäumnisse, formuliert konkrete Erwartungen an die nächste Regierung, betont aber auch die Gunst der Stunde. Durch den Lockdown haben wir Dinge entdeckt, die wir gut finden und weiterpflegen: Videokonferenzen statt Dienstreisen, Homeoffice statt Stau im Berufsverkehr, mehr Zeit für die Familie und weniger Konsum. Ähnliche Nebeneffekte wird es auch beim Kampf gegen die Klimakatastrophe geben - weniger Lärm in den Städten, weil Elektroautos leiser sind, oder auch eine Revitalisierung der ländlichen Gegenden, weil dort die Energie der Zukunft geerntet wird.





Eine politische Agenda für den Klimaschutz
Die technologischen Voraussetzungen für die Klimawende gibt es längst - ihre Anwendung ist eine Frage des politischen Willens
Information zum Autor
Christoph Podewils hat Geografie und Rechtswissenschaften studiert. Als Wissenschaftsjournalist berichtete er von 2001 an über Energie- und Klimathemen. Als Leiter Kommunikation baute er den Thinktank Agora Energiewende mit auf. Seit März 2021 verantwortet er die Kommunikation der Global Solutions Initiative, eines Thinktank-Netzwerks, das internationale Organisationen zu Fragen globaler Probleme berät und politische sowie forschungsbasierte Empfehlungen gibt. Er ist Co-Autor mehrerer Energiewende-Studien und betreibt selbst Photovoltaikanlagen.
Inhaltsverzeichnis
Energiewende Made in Germany: Vorwort von Eckart von Hirschhausen

Einleitung

Teil 1 | Die Grundlagen

1 Kleine Einführung in Begriffe und Technik

2 Warum Strom zur Leitenergie wird

3 Warum wir die Technik gegen die Klimakrise schon längst haben

4 Warum die Technik gegen die Klimakrise nicht schon längst stärker genutzt wird (und wie wir das ändern)

5 Warum der Strom nicht ausfällt - oder was wir tun, wenn Nacht und Flaute herrschen

6 Warum neue Atomkraftwerke das Klima nicht schützen können - nicht in Deutschland und auch nicht anderswo

7 Warum wir Verbraucher:innen für Strom die höchsten Preise der Welt bezahlen - und manche Unternehmen dafür entlohnt werden, wenn sie Strom abnehmen

8 Wie Strom zur billigsten Energieform werden kann

9 Warum Kohlekraftwerke Geldvernichtungsmaschinen geworden sind, von denen sich die Energiekonzerne lieber heute als morgen trennen

Teil 2 | Wie wir Land und Leben ändern werden

10 Wie wir unsere Häuser ohne Öl und Gas heizen und sie sowohl gemütlicher als auch wertvoller machen

11 Warum wir Elektroautos lieben werden und wie sie der Energiewende helfen können

12 Warum wir keinen Wind- und Solarstrom bestellen können - und wie sich das ändern lässt

13 Warum wir unseren eigenen Strom erzeugen, verkaufen und trotzdem nicht autark sein wollen

14 Warum ein Arbeitsplatz bei einem Unternehmen, das klimaschädliche Produkte herstellt, unsicher ist

15 Warum das Land wieder wichtig wird und die Landschaft sich ändert

16 Was passieren muss, damit Bayern von Stromautobahnen und Windparks gar nicht genug bekommen kann

17 Warum die Energiewende in Deutschland überall auf der Welt Nachahmer findet

18 Warum Ursula von der Leyen, die deutsche Präsidentin der EU-Kommission, Europa beim Klimaschutz antreibt

19 Wind- und Solarstrom verändern nicht nur unser Land, sondern auch unser Wirtschaftssystem

Dank

Weiterführende Links