+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Schuldrecht nach Anspruchsgrundlagen

samt BGB Allgemeiner Teil - 80 - 18516993

Buch von Kurt Schellhammer

94509868

nur 139,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
Details
Artikel-Nr.:
94509868
Im Sortiment seit:
15.09.2021
Erscheinungsdatum:
08.09.2021
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Auflage:
11. Auflage von 1921
neu bearbeitete Auflage 2021
Autor:
Schellhammer, Kurt
Verlag:
Müller Jur.Vlg.C.F.
C.F. Müller
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Privatrecht
BGB
Seiten:
1260
Reihe:
Recht in der Praxis
Gewicht:
1892 gr
Beschreibung
"In dem umfassenden Lehrbuch werden die ersten beiden Bücher des BGB samt Nebengesetzen von Grund auf systematisch und vollständig dargestellt. Der Aufbau folgt der Gliederung des Zivilrechts als einem System von Anspruchsgrundlagen und Gegennormen, dessen Rückgrat die Beweislast bildet, da die gesetzlichen Beweislastregeln ein untrennbarer Bestandteil des materiellen Rechts sind. Das juristische Denken in diesen Kategorien liefert die zuverlässigste Methode der zivilrechtlichen Falllösung für Prüfung und Praxis. Zahlreiche Beispiele und Fälle erleichtern das Verständnis und vertiefen die Darstellung.

Die großen Stärken von Schellhammers Schuldrecht sind die herausragende didaktische Aufbereitung des komplexen Stoffes und seine eingängige klare Sprache. Der Band wendet sich in erster Linie an Rechtsreferendare, junge Rechtsanwälte und Richter, aber auch an fortgeschrittene Studierende.
Die Neuauflage:

Das bewährte didaktische Konzept bildet die Grundlage für die 11. Auflage, die u.a. die Rechtsprechung zum neuen Werkvertragsrecht, Verbraucherschutzrecht und zum Pauschalreisevertrag zu berücksichtigen hatte. Verarbeitet wurden insbesondere die neuen Bestimmungen zum Gesetz zur Verteilung der Maklerkosten vom 12.6.2020 sowie der HOAI, die seit 1.1.2021 gelten und nunmehr volle Vertragsfreiheit gewähren anstatt wie bisher Höchst- und Mindesthonorare zu regeln. Weitere Ausführungen widmen sich der BGH-Entscheidung vom 25.5.2020 zur Schadensersatzklage im VW-Dieselfall.

"
Information zum Autor
Der Autor:
Kurt Schellhammer ist Präsident des Landgerichts Konstanz a.D. sowie langjähriger Leiter von Arbeitsgemeinschaften für Rechtsreferendare.