+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Amundsens letzte Reise

Taschenbuch von Monica Kristensen

94496188
Zum Vergrößern anklicken

nur 12,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
94496188
Im Sortiment seit:
10.09.2021
Erscheinungsdatum:
13.09.2021
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Originaltitel:
Amundsens letzte Reise
Autor:
Kristensen, Monica
Übersetzung:
Hildebrandt, Christel
Verlag:
btb Taschenbuch
btb
Originalsprache:
Norwegisch
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
Allgemeines, Lexika
Seiten:
463
Abbildungen:
24 Seiten farbiger Bildteil
Gewicht:
398 gr
Beschreibung
Verschollen im ewigen Eis - Mythos Amundsen

Am 18. Juni 1928 besteigt Roald Amundsen in Tromsø ein französisches Flugboot mit Ziel Spitzbergen. Der Bezwinger des Südpols und norwegische Nationalheld macht sich auf, den Polarforscher Umberto Nobile zu retten, der mit dem Luftschiff »Italia« bei der Rückkehr vom Nordpol abgestürzt ist. Am Abend jenes Tages geht ein Funkspruch von der Latham 47 ein - es sind die letzten Lebenszeichen von Amundsen und der Crew. Bis heute fehlt von ihnen jede Spur. Was ist damals tatsächlich passiert?
Information
. Verschollen im ewigen Eis - Mythos Amundsen
. »Das Sachbuch liest sich beinahe wie ein Thriller.« (Spektrum der Wissenschaften)
. »Technisch und historisch interessierte Krimileser werden das Buch mit angehaltenem Atem verschlingen. Mit einem echten Cliffhanger zum Schluss. Man wünscht sich eigentlich eine Fortsetzung.« (Annemarie Stoltenberg, NDR)
. Nominiert von Bild der Wissenschaft als Bestes Wissensbuch 2019 in der Kategorie Unterhaltung.
. Eine Lizenz aus dem btb Verlag.
Information zum Autor
Die Glaziologin und Schriftstellerin Monica Kristensen ist eine der bekanntesten norwegischen Polarforscherinnen und leitete selbst zahlreiche Expeditionen in arktische und antarktische Gebiete. Für ihre wissenschaftlichen Forschungsarbeiten wurde sie vielfach ausgezeichnet u.a. mit der Goldmedaille der Royal Geographical Society. 1989 machte Starfotograf Lord Snowdon eine lengendäre Aufnahme von ihr, die in der Vogue erschien.
Bilder