+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Große Philosophinnen

Wie ihr Denken die Welt prägte - 10 Porträts - 400 - 18304625

Taschenbuch von Armin Strohmeyr

94297493

nur 12,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
Details
Artikel-Nr.:
94297493
Im Sortiment seit:
30.07.2021
Erscheinungsdatum:
29.07.2021
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Strohmeyr, Armin
Verlag:
Piper Verlag GmbH
Piper
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Religion
Theologie, Biografien
Seiten:
317
Gewicht:
312 gr
Beschreibung
»Der Mensch kann der Aufgabe, frei zu sein, nicht entgehen.« Jeanne Hersch

Philosophie scheint über die Jahrtausende hinweg eine männliche Domäne gewesen zu sein. Doch viele Frauen haben Entscheidendes zur Welterkenntnis beigetragen. Dabei hinterfragten sie mit ihren Denkanstößen die persönlichen und soziokulturellen Verhältnisse und stellten sie oft genug auf den Kopf. In zehn biografischen Porträts - von Hildegard von Bingen über Hannah Arendt bis Jeanne Hersch - stellt Armin Strohmeyr Philosophinnen des 12. bis 20. Jahrhunderts vor, gibt wichtige Einblicke in die jeweilige Denkschule und liefert neue Perspektiven auf die weibliche Philosophiegeschichte.
Information
Mit informativen Einführungen
Information zum Autor
Armin Strohmeyr ist promovierter Germanist und Autor viel beachteter Biografien und Porträtsammlungen. Sein Buch »Verkannte Pioniere« wurde von der Zeitschrift DAMALS beim Wettbewerb »Historisches Buch des Jahres« mit dem 3. Platz prämiert und stand in Österreich auf der Shortlist für das »Wissenschaftsbuch des Jahres«. Im Piper Verlag erschienen bisher die Porträtsammlungen »Abenteuer reisender Frauen«, »Einflussreiche Frauen«, »Geheimnisvolle Frauen«, »Uns gehört die Welt«, »Weltensammlerinnen« und »Die leuchtenden Länder« sowie die Biografie »Annette Kolb«.