+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Eisenbahn-Nostalgie in Rhein-Main

Ein Ausflugsführer - nicht nur für Pufferküsser - 500 - 18234329

Taschenbuch von Holger Vonhof

94227868

nur 14,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
Details
Artikel-Nr.:
94227868
Im Sortiment seit:
10.07.2021
Erscheinungsdatum:
05.07.2021
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Vonhof, Holger
Verlag:
Societaets Verlag
Frankfurter Societ„ts-Medien GmbH
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Schienenfahrzeuge
Seiten:
119
Gewicht:
182 gr
Beschreibung
"Eisenbahn-Nostalgie in Rhein-Main - ein Brevier nicht nur für Pufferküsser" ist ein Führer zu den Schätzen der Eisenbahn-Historie im Rhein-Main-Gebiet, zu Museumsbahnen, Eisenbahnmuseen und anderen Attraktionen rund um das Thema Nostalgie auf Schienen. Denn Frankfurt, Darmstadt, Hanau, Wiesbaden, aber auch der Taunus, die Wetterau oder der Odenwald sind reich an Eisenbahngeschichte. Schon kurz nachdem am 7. Dezember 1835 die erste deutsche Eisenbahn ihre rund sechs Kilometer lange Strecke zwischen Nürnberg und Fürth aufgenommen hatte, dampften auch die ersten - noch in England produzierten - Lokomotiven in hessischen Gauen. 1839 ging die Taunusbahn in Betrieb: Die erste Teilstrecke führte von der Reichsstadt Frankfurt über das nassauische Städtchen Höchst am Main nach Hattersheim; 1847 wurde die Strecke von Höchst nach Soden in Betrieb genommen. Heute ist die Strecke zwischen Höchst und Königstein zu Pfingsten ein Mekka für Eisenbahn-Nostalgiker, wenn es heißt: "Mit Volldampf in den Taunus!" Es geht mit historischen Loks und Wagen zum Bahnhofsfest in Königstein, und viele verfallen dabei den dampfenden Ungetümen. Wer seinem Leben mehr Dampf verleihen möchte, bekommt mit diesem Buch die Kohlenschaufel in die Hand gedrückt.
Information zum Autor
Holger Vonhof, geboren 1967 in Frankfurt-Höchst, studierte in Frankfurt Geschichte, Politik und Historische Ethnologie. Während des Studiums übernahm er die Redaktion mehrerer Anzeigenblätter im Frankfurter Westen und wechselte anschließend zum Höchster Kreisblatt. Dort übernahm der bekennende Höchster, der 2002 mit dem Dietrich-Oppenberg-Preis der Stiftung Lesen ausgezeichnet wurde, 2010 die Zuständigkeit für Höchst und die anderen Stadtteile des Frankfurter Westens.