+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Basiswissen Lehrerbildung: Latein unterrichten

Taschenbuch von Stefan Kipf

94216514
Zum Vergrößern anklicken

nur 21,95 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
94216514
Im Sortiment seit:
04.07.2021
Erscheinungsdatum:
10/2020
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Kipf, Stefan
Redaktion:
Jesper, Ulf
Riecke-Baulecke, Thomas
Verlag:
Kallmeyer'sche Verlags-
Kallmeyer
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Didaktik
Methodik, Schulpädagogik, Fachdidaktik
Seiten:
221
Gewicht:
396 gr
Beschreibung
Was Sie über guten Lateinunterricht wissen müssen

Das Fach Latein zu unterrichten, bedeutet, Vergangenheit und Gegenwart zu verbinden - sprachlich und inhaltlich. Damit dies gelingt, bedarf es einer zeitgemäßen Fachdidaktik, die auf aktuellen Erkenntnissen der Bildungs- und Fachwissenschaften beruht. Nun liegt sie endlich vor!

Was macht zukunftsweisenden Lateinunterricht aus, und wie kann er in der Praxis gestaltet werden? Diesen Fragen geht Basiswissen Lehrerbildung: Latein unterrichten nach und entwirft eine lateinische Fachdidaktik, die Ergebnissen der Unterrichtsforschung und der Altertumswissenschaft konsequent einbezieht. Im ersten Teil entfaltet das Autorenteam aus Fachexperten und -didaktikern systematisch die Grundlagen des Lateinunterrichts. Die Autorinnen und Autoren stellen kompakt dar, was Latein-Lehrkräfte wissen müssen, u.a. über

Kompetenzen und Bildung im Lateinunterricht,
Geschichte des Lateinunterrichts,
Entwicklungspsychologie,
Unterrichtsqualität,
Inklusionssensible Unterrichtsplanung.

Ihr innovatives Kompetenzmodell erfasst alle Bereiche des Lateinunterrichts neu. Im zweiten und dritten Teil erläutern sie detailliert "Basiskompetenzen" und "Superkompetenzen" und verbinden sie mit Hinweisen für deren Umsetzung im Lateinunterricht. Im Fokus stehen dabei u.a.:

Sprachkompetenz,
Literaturkompetenz,
Kulturkompetenz
Rezeptionskompetenz und
Translationskompetenz.

Am Ende wird die Frage verhandelt, wie der Lateinunterricht den Herausforderungen der Schule im 21. Jahrhundert begegnen kann.
Der Band ist unverzichtbar für Studierende, Referendarinnen und Referendare, Hochschullehrende sowie in der Fortbildung von Lehrkräften Tätige. Aber auch interessierte Latein-Lehrkräfte werden ihn mit Gewinn lesen.
Information zum Autor
Ulf Jesper ist Studienleiter für Latein und Landesfachberater für die Alten Sprachen am Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein, Dozent am Institut für Klassische Altertumskunde der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Lehrer an einem Kieler Gymnasium.

Prof. Dr. Stefan Kipf ist seit 2006 Professor für Didaktik der Alten Sprachen an der Humboldt-Universität zu Berlin und war u.a. Gründungsdirektor der "Professional School of Education" der HU. Seine Forschungsschwerpunkte sind u.a. Geschichte des altsprachlichen Unterrichts und der Klassischen Philologie, Geschichte und Theorie der humanistischen Bildung, Sprachbildung und Literaturdidaktik.

Dr. Thomas Riecke-Baulecke ist seit 2019 Präsident des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung in Baden-Württemberg. Zuvor hat er das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein geleitet sowie die weiterbildenden Masterstudiengänge Schulmanagement und Qualitätsentwicklung und Leitung frühkindlicher Bildungseinrichtungen etabliert.
Bilder