+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Kindliche Zeitpraktiken in KiTa und Grundschule

Eine qualitative Fallstudie - 25 - 18028070

Taschenbuch von Tilmann Wahne

94021986

nur 69,90 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
Details
Artikel-Nr.:
94021986
Im Sortiment seit:
14.05.2021
Erscheinungsdatum:
10.05.2021
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Wahne, Tilmann
Verlag:
Budrich Academic Press
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Kindergarten
Vorschulpädagogik
Seiten:
342
Gewicht:
450 gr
Beschreibung
Wie erleben und gestalten Kinder Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungszeiten? Welche Bedeutung kommt dabei den pädagogischen Fachkräften sowie den institutionellen Zeitstrukturen zuteil? Im Lichte gegenwärtiger Zeittendenzen und der Debatten um den Ausbau der Ganztagsbildung bietet die vorliegende Fallstudie einen empirischen Einblick in die Zeitpraktiken von Kindern in Einrichtungen des Elementar- und Primarbereichs und diskutiert zeitpädagogische und zeitpolitische Implikationen.
Information zum Autor
Dr. Tilmann Wahne, Lehrkraft für besondere Aufgaben, Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Leuphana Universität Lüneburg
Inhaltsverzeichnis
Inhalt

1. Einleitung 8

2. Zeit als Analysekategorie in den Sozial- und Erziehungswissenschaften 14

2.1 Der Zeit auf der Spur - Zeitforschung generale 14

2.2 Ausdifferenzierung und Essentials sozialwissenschaftlicher Zeitforschung 16

2.3 Die zeitwissenschaftliche "Vermessung" der Kindheit 22

2.4 Zeitdiagnosen in der Dienstleistungs-, Wissens- und Digitalgesellschaft 31

2.4.1 Aktuelle Zeittendenzen und ihre Auswirkungen auf die soziale Zeitordnung 31

2.4.2 Herausbildung des Dualismus von Eigen- und Fremdzeiten 35

2.4.3 Herausbildung des Dualismus von Beschleunigung und Entschleunigung 38

2.4.4 Flexibilisierung und die Entgrenzung von Arbeits- und Lebenszeit 42

2.4.5 Familiäre Entgrenzungen zwischen Sorgearbeitslogik und Zeitökonomie 45

2.5 Kinder und Kindheit(en) - Eine Zeitdiagnose 50

2.5.1 Zeitliche Konstituierung der Kindheit und ihre Ausprägung in der Moderne 51

2.5.2 Kindheit(en) im Spiegel aktueller gesellschaftlicher Zeittendenzen 56

2.5.2.1 Verinselung der Kindheit und die Schrumpfung des Raumes 57

2.5.2.2 Terminkindheit und die Verdichtung der Zeit 60

2.5.2.3 Mediatisierung von Kindheit und die Raumparallelität 63

2.5.2.4 Beschleunigung und Verdichtung von Entwicklungs- und Bildungsprozessen 67

2.6 Institutionelle Zeiten im (früh)kindlichen Lebensverlauf im Wandel 75

2.6.1 Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungszeiten im Elementarbereich 75

2.6.1.1 Entstehung und Ausdifferenzierung elementarpädagogischer Institutionen 76

2.6.1.2 Zeitliche Wandlungstendenzen in der Inanspruchnahme 84

2.6.2 Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungszeiten im Primarbereich 88

2.6.2.1 Entstehung und Ausdifferenzierung primarpädagogischer Institutionen 89

2.6.2.2 Zeitliche Wandlungstendenzen in der Inanspruchnahme 92

2.6.3 Bildungsbiografien im Kontext des Wandels der Bildungszeitarchitektur 95

2.6.4 Das sich bildende Kind und die pädagogische Zeit(kompetenz)frage 98

3. Forschungsdesign 104

3.1 Erkenntnisinteresse und Konkretisierung der Fragestellungen 104

3.2 Methodologie der vorliegenden Untersuchung 105

3.3 Sozialwissenschaftliche Kindheitsforschung und die kindliche Perspektive 107

3.4 Forschungsfeld, Sampling und Feldzugang 109

3.5 Erhebung: Teilnehmende Beobachtung und die Dichte Beschreibung 111

3.6 Auswertung: Kodierverfahren der Grounded Theory 117

3.7 Reflexion des Forschungsprozesses 124

3.7.1 Forschungsressourcen 124

3.7.2 Feldzugang 126

3.7.3 Feldaufenthalt 127

4. Befunde 130

4.1. Institutionsspezifische Tagesverläufe 130

4.1.1 Waldorfkindergarten 130

4.1.2 Evangelische Kindertagesstätte 131

4.1.3 Offene Kindertagesstätte 132

4.1.4 Vorschule 134

4.1.5 Grundschule 135

4.1.6 Institutionsübergreifender Vergleich 136

4.2 Institutionsübergreifende Zeitformen 137

4.2.1 "Freie Zeiten": Vom Freispiel bis zur Schulpause 137

4.2.2 Fokussierte Lern-/Bildungszeiten: Vom Wasserbergexperiment bis zum Sachunterricht 139

4.2.3 Aufenthaltszeiten: Von der Bring-/Abholzeit zur Ankunfts-/Verlassenszeit 142

4.2.4 Nahrungszeiten: Von der Schmausepause bis zum Schultischfrühstück 144
4.2.5 Ritualzeiten: Von der Kinderkonferenz bis zum Morgenkreis 146

4.2.6 Hygienezeiten: Vom Windeln wechseln bis zur Selbstbetrachtung im Badspiegel 148

4.2.7 Bekleidungszeiten: Vom An-/Ausgezogen werden zur selbständigen Be-/Entkleidung 149

4.2.8 Aufräumzeiten: Von dem Aufräumen bis zum Klassendienst 152

4.2.9 Institutionsübergreifender Vergleich 154

4.3 Zeitpraktiken im Kontext der institutionellen Zeitformen 155

4.3.1 Zeitpraktiken im Kontext "freier" Zeiten 156

4.3.2 Zeitpraktiken im Kontext fokussierter Lern- und Bildungszeiten 166

4.3.3 Zeitpraktiken im Kontext von Aufenthaltszeiten 176

4.3.4 Zeitpraktiken im Kontext von Nahrungszeiten 186

4.3.5 Zeitpraktiken im Kontext von Ritualzeiten 193

4.3.6 Zeitpraktiken im Kontext von Hygienezeiten 197

4.3.7 Zeitpraktiken im Kontext von Bekleidungszeiten 203

4.3.8 Zeitpraktiken im Kontext von Aufräumzeiten 207

4.3.9 Exkurs: Zeitpraktiken im Kontext von Auszeiten 214

4.3.10 Zentrale Befunde zu den kindlichen Zeitpraktiken 219

5. Diskussion: Zeitverdichtungen, divergierende Zeitpraktiken und Zeitkonflikte 225

5.1 Institutionelle Zeitverdichtungen und Zeitpraktiken der Fach- und Lehrkräfte 225

5.2 Zeitdisziplinierungen und Zeitwiderstände im Kontext generationaler Ordnungen 234

6. Ausblick 239

Literaturverzeichnis 246

Anhang 276