+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Kim Jiyoung, geboren 1982

Roman - 250 - 17831356

Buch von Nam-joo Cho

93825004

nur 18,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
Details
Artikel-Nr.:
93825004
Im Sortiment seit:
29.04.2021
Erscheinungsdatum:
11.02.2021
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Cho, Nam-joo
Übersetzung:
Lee, Ki-Hyang
Verlag:
Kiepenheuer & Witsch GmbH
Kiepenheuer & Witsch
Originalsprache:
Koreanisch
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Belletristik
Romane, Erzählungen
Seiten:
208
Gewicht:
267 gr
Beschreibung
Der Weltbestseller aus Korea - über 2 Millionen verkaufte Exemplare weltweit.

Cho Nam-Joo hat mit ihrem Roman einen internationalen Bestseller geschrieben. Ihre minimalistische und doch messerscharfe Prosa hat nicht nur viele Leserinnen weltweit begeistert, sondern auch Massenproteste in Korea ausgelöst. In einer kleinen Wohnung am Rande der Metropole Seoul lebt Kim Jiyoung. Die Mittdreißigerin hat erst kürzlich ihren Job aufgegeben, um sich um ihr Baby zu kümmern - wie es von koreanischen Frauen erwartet wird. Doch schon bald zeigt sie seltsame Symptome: Jiyoungs Persönlichkeit scheint sich aufzuspalten, denn die schlüpft in die Rollen ihr bekannter Frauen. Als die Psychose sich verschlimmert, schickt sie ihr unglücklicher Ehemann zu einem Psychiater. Nüchtern erzählt eben dieser Psychiater Jiyoungs Leben nach, ein Leben bestimmt von Frustration und Unterwerfung. Ihr Verhalten wird stets von den männlichen Figuren um sie herum überwacht - von Grundschullehrern, die strenge Uniformen für Mädchen durchsetzen; von Arbeitskollegen, die eine versteckte Kamera in der Damentoilette installieren und die Fotos ins Internet stellen. In den Augen ihres Vaters ist es Jiyoung's Schuld, dass Männer sie spät in der Nacht belästigen; in den Augen ihres Mannes ist es Jiyoung's Pflicht, ihre Karriere aufzugeben, um sich um ihn und ihr Kind zu kümmern. »Kim Jiyoung, geboren 1982« zeigt das schmerzhaft gewöhnliche Leben einer Frau in Korea und gleichzeitig deckt es eine Alltagsmisogynie auf, die jeder Frau - egal, wo auf der Welt - nur allzu bekannt vorkommt.
Information
»Man muss sich die millionenfach verkauften Exemplare dieses Buches als eine Art Mitgliedsausweis vorstellen, der die kollektive Erfahrung der Erniedrigung von Frauen belegt.« New York Review of Books

»Diese Geschichte könnte die Welt verändern.« The Guardian

»Mehr als alles andere will Cho Nam-joo, dass Frauen wissen, dass sie nicht allein sind ... Ihr Buch zeigt, dass der Alltag vieler Frauen außerordentlichen Schmerz beinhaltet. Um diesen kollektiven Schmerz zu überwinden, müssen viele dieser vermeintlich gewöhnlichen Stimmen gehört werden.« NPR

»Eine allzu bekannte Geschichte über eine kluge Frau, die langsam von einem konstanten, unausweichlichen Sexismus erdrückt wird. Unter der analytischen Distanz liegt eine brodelnde Wut, die Kim Jiyoungs Frustration unwiderstehlich einfängt.« Daily Mail

»Ein wegweisender feministischer Roman« Stylist

»Ich habe diesen Roman geliebt. Das Leben von Kim Jiyoung erscheint zu gleichen Teilen alltäglich und alptraumhaft übertrieben. Cho Nam-joos Roman ist so wichtig und so kraftvoll. Ich hoffe, dass sich dieses Buch noch eine weitere Million Mal verkauft.« Elif Batuman

Nominiert für den National Book Award 2020
Information zum Autor
Cho Nam-Joo war neun Jahre lang als Drehbuchautorin fürs Fernsehen tätig. Ihr Roman »Kim Jiyoung, geboren 1982« hat sich weltweit über zwei Millionen Mal verkauft und wurde bereits erfolgreich verfilmt. Sie lebt in Korea.