+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Dynamiken des Erinnerns in der internationalen Jugendarbeit

Geschichte, Gedenken und Pädagogik zum Ersten Weltkrieg - 2 - 17821220

Taschenbuch von Diemut König und Simone Odierna

93814275

nur 39,90 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
Details
Artikel-Nr.:
93814275
Im Sortiment seit:
29.04.2021
Erscheinungsdatum:
03/2021
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
König, Diemut
Odierna, Simone
Verlag:
Waxmann Verlag GmbH
Waxmann
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Erziehung
Bildung, Allgemeines, Lexika
Seiten:
397
Gewicht:
801 gr
Beschreibung
Dieses Buch ist das Ergebnis einer deutsch-französischen Forschungsarbeit, die im Rahmen der vom Deutsch-Französischen Jugendwerk geförderten Projektreihe "100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg - 100 Projekte für den Frieden in Europa", Erinnerungsarbeit in internationalen Jugendbegegnungen in den Fokus nimmt.
Deutsche und französische Forschende, eine Erziehungswissenschaftlerin, eine Soziologin und zwei Historiker, kreuzen hier ihre Blicke in Theoriearbeit und Feldforschung. Die pädagogischen Projekte zur AuseinanderSetzung mit dem Ersten Weltkrieg dienten dabei als Anlass der wissenschaftlichen Beobachtungen.
Die Analyse zeigt Dynamiken und Praktiken der Aneignung von Geschichte im Rahmen schulischer und außerschulischer, pädagogischer und kulturpädagogischer Aktivitäten auf. Die unterschiedlichen, national- und wissenschaftskulturell beeinflussten Perspektiven auf diese Prozesse bieten inspirierende Impulse für deren Gestaltung.
Die kritische Reflexion der Gestaltung internationaler Jugendbegegnungen vor dem Hintergrund der AuseinanderSetzung mit historischen Themen generell soll so zur Entwicklung gemeinsamer gesellschaftlicher Diskurse beitragen. Auf der inhaltichen und didaktischen Ebene können die Erkenntnisse als Denkanstöße aus der Praxis für die Praxis der internationalen erinnerungspädagogischen Begegnungen dienen.