+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Das Geheimnis der Keltenfürstin

Der sensationelle Fund von der Heuneburg. Preiswerte Sonderausgabe - 25 - 17818309

Buch von Dirk Krausse und Nicole Ebinger

93811435

nur 25,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
Details
Artikel-Nr.:
93811435
Im Sortiment seit:
29.04.2021
Erscheinungsdatum:
01/2021
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Auflage:
2. unveränderte Auflage
Autor:
Krausse, Dirk
Ebinger, Nicole
Verlag:
wbg Theiss
wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Vor- und Frühgeschichte
Seiten:
192
Abbildungen:
160 farbige Abbildungen
Gewicht:
1050 gr
Beschreibung
Ein Prunkgrab für die Ewigkeit Es war der Sensationsfund des Jahres 2010: Archäologen stießen auf das unversehrte Grab einer privilegierten Keltin der Hallstattzeit. Nahe der Ausgrabungsstätte Heuneburg-Pyrene wurde die letzte Ruhestätte der Keltenfürstin entdeckt. Dieses Fürstinnengrab steht am Anfang einer Reihe bemerkenswert reicher Frauengräber und zeigt, dass frühkeltische Eliten nicht nur ihren männlichen, sondern auch weiblichen Repräsentanten prunkvolle Grabmonumente errichteten. Nicole Ebinger-Rist und Dirk Krausse begeben sich auf eine spannende Spurensuche in die Zeit der Kelten: Sie fügen archäologische Puzzlesteine zusammen, ordnen Fakten und Laborbefunde ein und geben eine aufschlussreiche Auswertung der Funde. Lage und Entdeckung: Welchen Einfluss haben Umweltfaktoren auf den Erhaltungszustand historischer Stätten? Bergung und Abtransport im Ganzen: die bisher größte Blockbergung Deutschlands Gold, Bronze und Bernstein: Die opulenten Grabbeigaben der Fürstin in 160 Abbildungen Entstehung und Geschichte der Heuneburg: Fürstensitz und Handelsmetropole der Kelten Spannende Auswertung der Funde und Darstellung der antiken Welt zur Lebenszeit der Fürstin Was erzählt der Fund über das Leben der Keltenfürstin in der Eisenzeit? Die frühkeltische Dame wurde reich geschmückt bestattet. Dank der günstigen Bedingungen sind viele der Schmuckstücke sehr gut erhalten. Die großformatigen Farbfotos in diesem Bildband veranschaulichen die Details und die Kunstfertigkeit, mit der die Ohrringe, Armbänder und Kleiderfibeln gefertigt wurden. So liefert das Grab der Keltenfürstin einen einzigartigen Einblick in die Lebenswelt des 6. Jahrhunderts v.Chr. und in die Kultur der Kelten in Deutschland. Dieses faszinierende Sachbuch gibt Einblick in die Forschungsarbeit der Archäologen und fasst die Erkenntnisse aus diesem spektakulären Fund kenntnisreich und fundiert zusammen!
Information
DIE Publikation zum aufsehenerregenden Fürstinnengrab - das älteste Prunkgrab einer Frau nördlich der Alpen
Spektakuläre Funde und Befunde, von den Ausgräbern kompetent präsentiert
Ein archäologischer Fundkomplex von nationaler und internationaler Bedeutung
Mit 160 farbigen Fotos der Objekte und anderen Abb. einmalig illustriert
Information zum Autor
Prof. Dr. Dirk Krausse ist ein renommierter Keltenexperte und Landesarchäologe am Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart. Er koordiniert die Archäologische Denkmalpflege Baden-Württembergs und lehrt am Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Tübingen. Seine Hauptforschungsgebiete sind die Archäologie der Hallstatt- und Latènezeit sowie die Romanisierung Mittel- und Westeuropas. Seit 2008 leitet er die Ausgrabungen und Forschungen rund um die Heuneburg.

Nicole Ebinger ist Diplomrestauratorin und Leiterin der Archäologischen Restaurierung am Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart. Eines ihrer Spezialgebiete ist die Dokumentation und Auswertung komplexer archäologischer Blockbergungen mit modernsten Techniken und Methoden. Sie ist Lehrbeauftragte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und betreut von restauratorischer Seite zahlreiche interdisziplinäre Forschungsprojekte.
Inhaltsverzeichnis
9 Vorwort von Claus Wolf
10 Prolog
12 Das Grab der Keltenfürstin - Lage und Entdeckungsgeschichte
20 Mit Spaten und Pinsel: Die Ausgrabung des Grabhügels
29 Das "Keltenblock-Projekt": Deutschlands größte Blockbergung
39 Keltenfürstin im CT: Hightech-Einsatz in der Archäologie
42 Die Grabkammer und ihr Inhalt - Gold und magische Steine
48 Schwarz-rot-gold: Der Schmuck der Keltenfürstin
64 Rätselhafte Objekte: Die Fundsituation an der Kammernordwand
78 Magd, Dienerin, Amme? Die zweite Tote aus der Grabkammer
85 Mutter und Tochter? Die Bestattung des kleinen Mädchens neben der Kammer
91 Fremde Reiterin? Exotische Beigaben und naturwissenschaftliche Analysen
97 Was ist passiert? Die Lage der Skelette und Beigaben in der Grabkammer
102 Maikäfer und das Todesjahr 583 v. Chr.: Was die Kammerhölzer erzählen
108 Die zwei Meisterschmiede: Experimentalarchäologische Nachbildungen
116 Heuneburg-Pyrene - Fürst(inn)ensitz und älteste Stadt Mitteleuropas
118 Dreh- und Angelpunkt: Die Entstehung der Heuneburg
121 Die "Akropolis": Mediterrane Lehmziegelarchitektur an der oberen Donau
129 Eine Stadt aus Gehöften: Die Außensiedlung der Heuneburg
131 Reges Treiben: Händler und Handwerker auf der Akropolis
136 Einschnitt und Umbruch: Die Spätphase der Heuneburg (530 - 450 v. Chr.)
142 Frühkeltische Höhenbefestigungen und Kultplätze im Umfeld der Heuneburg
153 Fürsten, Freie, Sklaven: Schicksale der Heuneburg-Bewohner
160 Zeit- und Standesgenossen der Fürstin - Verbündete oder Konkurrenten?
162 Die "Nachbarn" der Heuneburg: Andere frühkeltische Fürstensitze
169 Vom Bettelbühl bis Boudicca: "Frauenpower" bei den Kelten?
177 Sappho, Solon, Siddharta: Historische Zeitgenoss(inn)en der Keltenfürstin
180 Anhang
182 Völker und Kulturen (600 v. Chr.)
184 Zeitschiene
186 Weiterführende Literatur
191 Bildnachweis
192 Die Autoren