+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Im Rachen des Wolfes

Meine Jugend in Nazideutschland - 200 - 17805400

Buch von Monique Lévi-Strauss

93797112

nur 20,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
Details
Artikel-Nr.:
93797112
Im Sortiment seit:
29.04.2021
Erscheinungsdatum:
01/2021
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Originaltitel:
Un enfance dans la gueule du Loup
Autor:
Lévi-Strauss, Monique
Übersetzung:
Jucknat, Annette
Verlag:
wbg Theiss
wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
Originalsprache:
Französisch
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
20. Jahrhundert
Seiten:
126
Gewicht:
279 gr
Beschreibung
Der Wahnsinn des 2. Weltkrieges durch die Augen eines jüdischen Mädchens 1939 zieht die 13-jährige Monique auf Entscheiden ihres Vaters mit ihrer Familie nach Deutschland. Familie und Freunde sind entsetzt: Ihre Mutter ist Jüdin, der Krieg steht unmittelbar bevor! Dennoch setzt sich der Vater durch: Aus beruflichen Gründen und weil er glaubt, dass nach den Schrecken des ersten Weltkriegs niemand in Deutschland erneut zur Waffe greifen wird. Erst spät bringt Monique Lévi-Strauss ihre Kindheitserinnerungen zu Papier. Während der NS-Zeit in Deutschland ein Kriegstagebuch zu führen, wäre zu gefährlich gewesen. In ihrer Autobiografie »Im Rachen des Wolfes« schildert sie eindrücklich und ungeschönt, wie es war, als Mädchen jüdischer Herkunft in Nazideutschland aufzuwachsen. Ursachenforschung in der Familiengeschichte: Warum Deutschland, trotz aller Warnungen? Wie sah das Alltagsleben in Deutschland von 1939-1945 aus? Späte Veröffentlichung der Kriegserinnerungen: Wie Vergangenheitsbewältigung den Weg in die Zukunft ebnet Flucht aus Deutschland in die USA und Rückkehr nach Frankreich: Eine neue Heimat in den Pariser Intellektuellenkreisen Persönliche Einblicke in die Ehe mit dem berühmten Ethnologen Claude Lévi-Strauss Späte Memoiren von Monique Lévi-Strauss: Einzigartiger Bericht einer Zeitzeugin Der Entschluss ihres Vaters, trotz aller Warnungen nach Deutschland zu gehen, war für Monique Lévi-Strauss lange unbegreiflich. Dennoch hat sie beim Verfassen ihrer Memoiren mit ihm und ihrer Mutter Frieden geschlossen. Ihre Erzählungen aus den Kriegsjahren und ihre klare Unterscheidung zwischen Deutschen und Nationalsozialisten zur Zeit des NS-Regimes zeichnen ein packendes Bild ihres Alltags während des zweiten Weltkriegs. Vom Kriegswahnsinn bis zur Aussöhnung mit den Deutschen: Die Lebensgeschichte von Monique Lévi-Strauss ist zugleich ein ergreifendes Dokument der Geschichte Deutschlands und der Aussöhnung mit der Vergangenheit. »Das Buch liest sich wie ein Bildungsroman, der erzählt, wie aus Mädchen Heldinnen werden. Bewundernswert!« Revue des deux monde
Information
Die Kindheits-Erinnerungen einer ausländischen Jüdin im Nationalsozialismus
Als junge Frau lernt die Autorin in Pariser Künstlerkreisen ihren Mann Claude Lévi-Strauss kennen
Ein Dokument des politischen Wahnsinns und der Völkerverständigung
Information zum Autor
Monique Lévi-Strauss, geboren 1926 als Monique Roman, ist die Witwe von Claude Lévi-Strauss (1908-2009), Altmeister der Ethnologie und Ikone der Soziologen und Philosophen.
Die Anthropologin und Textilforscherin kam als Kind eines belgischen Vaters und einer amerikanisch-jüdischen Mutter zur Welt. In "Im Rachen des Wolfes" erzählt sie schließlich nach fast 70 Jahren mit dem Blick der Jugendlichen die Geschichte ihres Aufwachsens in Nazideutschland 1939-1945.
Inhaltsverzeichnis
Nüchterne Erinnerungen____9
Erster Teil
Meine Eltern____16
Die Familie meines Vaters____16
Die Familie meiner Mutter____18
Flitterwochen in China____21
Kindheit in Passy____23
Bei meinen Großeltern mütterlicherseits in Saint-Cloud____25
Im Berry____27
An der frischen Luft____27
Die Haltung meines Vaters zur Schulbildung____31
Meine Eltern als Ehepaar____35
Vertragsunterzeichnung in Deutschland____38
In Wesel, einer Kleinstadt am Rhein____40
Rückzug nach Brüssel____44
Zurück in Deutschland____49
Die Verhaftung meines Vaters____49
Die Bomben derRoyal Air Force____51
Die Schönheit der deutschen Sprache____54
Operettenferien____55
Blick auf den Rhein____56
Netzhautablösung____57
Waisen auf Zeit____58
Die Eifel____61
Im Konflikt mit dem Glauben____64
Das deutsche Abitur____65
Das Institut für Physiologie____69
Studentin der Medizin____69
Die Verwundeten von Buchenwald____70
Zwei französische Kriegsgefangene in Marburg____73
Brandbomben auf Bonn____74
Von den Amerikanern befreit____77
Flüchtlinge im Weinberg____77
Unter dem Schutz der amerikanischen Armee____78
Dolmetscherin im Mainzer Lager____80
Zweiter Teil
Zurück in Paris____86
Bei der Familie in der Rue Léo Delibes____86
Wieder Medizinstudentin____89
Aufbruch in die Vereinigten Staaten____94
Omas Asche____94
Eine Überfahrt von elf Tagen____95
New York____97
Ein Schnellkurs in organischer Chemie____100
College girlin Boston____101
Endgültig in Paris____107
Eine "Dekade" in Royaumont____108
Spaziergänge zwischen den italienischen Seen____109
Von der Familie Jolas adoptiert____111
Weihnachten in Aix bei den Massons____113
Karte____119
Nachwort von Étienne François ____120
Danksagung____127