+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Verdammt und vernichtet

Kulturzerstörungen vom Alten Orient bis zur Gegenwart - 800 - 17764413

Buch von Hermann Parzinger

93757180

nur 29,95 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
Details
Artikel-Nr.:
93757180
Im Sortiment seit:
23.04.2021
Erscheinungsdatum:
18.03.2021
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Parzinger, Hermann
Verlag:
Beck C. H.
C.H.Beck
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
Sonstiges
Seiten:
368
Abbildungen:
mit 47 Abbildungen
Gewicht:
602 gr
Beschreibung
Fassungslos blickte 2015 die Weltöffentlichkeit nach Palmyra - die antike Ruinenstadt war der Terrororganisation IS in die Hände gefallen. Der uralte Baaltempel, das heilige Zentrum zahlloser Kulturen, wurde gesprengt. Doch ist Kulturzerstörung keine Erfindung des 21. Jahrhunderts. Sie zieht sich wie ein blutiges Band durch die Jahrtausende. Hermann Parzinger schreitet die Horizonte der Barbarei ab, erzählt die Geschichte vernichteter Kulturschätze und hält ein fulminantes Plädoyer für den Schutz des Menschheitserbes und der künstlerischen Freiheit in unseren Tagen.

Bewusste Kulturzerstörungen finden sich in fast allen Epochen vom Altertum bis heute. Von der römischen Zerstörung des Tempels von Jerusalem im Jahr 70 n.Chr. über die Bilderstürme der Reformation und der Französischen Revolution bis hin zu den Verheerungen des europäischen Kolonialismus und dem Zivilisationsbruch des Nationalsozialismus - die gezielte Verwüstung und Plünderung von traditions- und identitätsstiftenden Kulturgütern waren stets auch Ausdruck eines neuen Deutungs- und Herrschaftsanspruchs. Jenseits machtpolitischer, ideologischer oder religiöser Beweggründe waren Bilderstürme aber auch von handfesten finanziellen Interessen geleitet: Raub und Enteignungen erweisen sich oftmals als systematische Vermögensumverteilungen. Fundiert und anschaulich zeigt Hermann Parzinger die unterschiedlichen historischen Hintergründe und Dynamiken von Kulturzerstörungen auf.
Information zum Autor
Hermann Parzinger ist Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und war einer der drei Gründungsintendanten des Humboldt Forums im Berliner Schloss. Als international renommierter Archäologe und Prähistoriker wurde er mit zahlreichen Ehrungen und Preisen ausgezeichnet.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort

Einführung

1. Die Anfänge im Altertum

2. Die Umbrüche in der Spätantike

3. Der byzantinische Bilderstreit

4. Das Spätmittelalter und die Präludien der Reformation

5. Die Frühe Neuzeit und die Reformation

6. Die Französische Revolution und ihre Folgen

7. Das Zeitalter kolonialer Eroberungen

8. Die Umbrüche im frühen 20. Jahrhundert

9. Der Nationalsozialismus und seine Folgen

10. Die Zeit nach 1945

11. Der islamistische Ikonoklasmus

12. Schlussbetrachtung

13. Ausblick

Anhang

Anmerkungen

Bibliographie

Bildnachweis

Personenregister

Verzeichnis der Städte, Länder und Regionen