+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Drachentanz

Chinas Aufstieg zur Weltmacht und was er für uns bedeutet - 250 - 17764451

Buch von Matthias Naß

93757179

nur 24,95 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
Details
Artikel-Nr.:
93757179
Im Sortiment seit:
23.04.2021
Erscheinungsdatum:
22.02.2021
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Naß, Matthias
Verlag:
Beck C. H.
C.H.Beck
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Politikwissenschaft
Soziologie, Populäre Darst.
Seiten:
320
Abbildungen:
mit ca. 20 Abbildungen
Gewicht:
540 gr
Beschreibung
Chinas Aufstieg fasziniert die Welt - und lehrt sie das Fürchten. Unter Parteichef Xi Jinping erlebt das Land einen Rückfall in die Diktatur. Gleichzeitig dehnt es seinen globalen Einfluss immer weiter aus. Nicht nur in Amerika, auch in Europa wächst das Unbehagen an der neuen Weltmacht und an ihren Methoden. Droht ein neuer kalter Krieg oder sogar ein chinesischer Triumph über den Westen? Zeit-Korrespondent Matthias Naß gibt einen spannenden Einblick in das Land, das sich anschickt, zur Führungsmacht des 21. Jahrhunderts zu werden.

Pekings Machthaber perfektionieren die Überwachung ihrer Bevölkerung und errichten ein System aus Belohnungen und Strafen, mit dem sie regimekonformes Verhalten durchsetzen. Minderheiten wie die Uiguren werden brutal verfolgt und in Lagern «umerzogen». In Hongkong soll die Opposition zum Schweigen gebracht werden, während im südchinesischen Meer Chinas militärische Präsenz zielstrebig ausgebaut wird. Mit dem Riesenprojekt der «Neuen Seidenstraße» schafft China neue Abhängigkeiten im Mittleren Osten, Afrika und in Europa. Doch es gibt auch Probleme. Manches spricht dafür, dass China diesen Expansionskurs weder ökonomisch noch politisch auf Dauer durchhalten kann. Massive Umweltprobleme kommen hinzu. Und die Corona Krise hat vielen westlichen Ländern gezeigt, dass die Abhängigkeit von China ein kritisches Ausmaß erreicht hat. Matthias Naß kennt China so gut wie nur wenige andere und zieht in diesem Buch eine ebenso sachlich fundierte wie fesselnde Bilanz.
Information zum Autor
Matthias Naß ist internationaler Korrespondent der Wochenzeitung DIE ZEIT und hat bei C.H.Beck zuletzt das Buch "Countdown in Korea" (2017) veröffentlicht.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort

I. Corona: Heimsuchung und Weltkrise

II. Revolution, Reform und Restauration

1. Mao Zedongs despotisches Gesellschaftsexperiment

2. Deng Xiaopings vorsichtige Öffnungspolitik

3. Xi Jinpings Rückfall in die Diktatur

III. Kommunistische Partei: Mechanismen der Herrschaft

IV. Überwachungsstaat: Auf dem Weg zur totalen Kontrolle

V. Xinjiang: Verfolgung und Umerziehung

VI. Hongkong: Das Sterben einer freien Stadt

VII. Taiwan: Die demokratische Alternative

VIII. Die «Neue Seidenstraße»: Globalisierung nach chinesischen Regeln

IX. Europa: Das Ende der Naivität

X. Deutschland: Die Geschäfte gehen vor

XI. Rivalität mit Amerika

1. Politische Annäherung und Entfremdung

2. Technologische Konkurrenz und neue Kommunistenfurcht

3. Wirtschaftliche Abhängigkeit und Entkopplung

4. Militärische Aufrüstung und neue Allianzen

XII. Auf dem Irrweg

Anhang

Karten

Literatur

Anmerkungen

Bildnachweis

Personenregister