+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Nichts mehr sein müssen

Lebenskunst und Anerkennungskampf - 400 - 17606232

Taschenbuch von Alfred Binder

93605559

nur 18,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
Details
Artikel-Nr.:
93605559
Im Sortiment seit:
20.12.2020
Erscheinungsdatum:
12/2020
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Binder, Alfred
Verlag:
Alibri Verlag
Alibri Verlag GmbH
Sprache:
Deutsch
Schlagworte:
Rubrik:
Philosophie
Populäre Darstellungen
Seiten:
198
Herkunft:
UNGARN (HU)
Gewicht:
257 gr
Beschreibung
Unser Leben ist von der Anstrengung bestimmt, mehr sein, mehr leisten, um mehr Anerkennung kämpfen zu müssen. Und nach jedem Erfolg drängt sich der Eindruck auf, doch nicht genug erreicht zu haben.
In hierarchischen Gesellschaften ist das Gut Anerkennung besonders stark mit dem sozialen Status verknüpft, der nicht nur selbst eine Form der Anerkennung darstellt, sondern Voraussetzung für viele andere Formen der Anerkennung ist. Dadurch verspüren auch Menschen, die in relativ gesicherten sozialen Verhältnissen leben, fortwährend den Druck, mehr leisten und mehr sein zu müssen, um ein vielleicht letztlich unstillbares Anerkennungsbedürfnis zu befriedigen.
Alfred Binder untersucht, welche psychologischen, ethischen und politischen Dimensionen das Streben nach Anerkennung beinhaltet und was es für die Frage eines guten Lebens bedeutet. Und er macht konkrete Vorschläge für den Umgang mit dem Anerkennungsbegehren und damit für die Gestaltung unseres Lebens.