+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Entkomm den Schwaben!

Ein Escape-Room-Buch - 250 - 17527530

Taschenbuch von Harald J. Marburger

93526588
Zum Vergrößern anklicken

nur 13,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
93526588
Im Sortiment seit:
27.11.2020
Erscheinungsdatum:
07.12.2020
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Marburger, Harald J.
Verlag:
Emons Verlag
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Spielen
Raten
Seiten:
80
Gewicht:
303 gr
Beschreibung
Der erste regionale Escape-Room in Buchform.

Du wachst in einem Sarg unter der Erde auf. Das Letzte, woran du dich erinnerst: Du absolvierst gerade mit einer Reisegruppe das »Schwaben - LERN FROM THE BESTProgramm« in Muggenpfuhl, bei dem du Schwaben »in natura« beim Arbeiten und beim Leben zusehen kannst. Du kämpfst dich heraus und stößt auf weitere Mitglieder der Reisegruppe. Der einzige Weg nach draußen: ein ehemaliges römisches Kanalsystem, das sich unter ganz Muggenpfuhl ausbreitet. Links und rechts zweigen Kammern ab, hinter denen Fallen und spezifische »schwäbische« Herausforderungen warten, Rätsel, die ihr lösen müsst, um das düstere Geheimnis von Muggenpfuhl zu lüften. Der Clou: Ihr müsst euch in die schwäbische Seele hineinversetzen - nur dann habt ihr eine Chance euch zu befreien.
Information zum Autor
Harald J. Marburger, 1973 in Sigmaringen geboren, wuchs im benachbarten Pfullendorf auf. Er veröffentlichte Horror Kurzgeschichten bei »Geisterjäger John Sinclair« und war als Polizeiübersetzer Filmemacher, Musiker, Porzellanverkäufer, Cutter, Werbetexter und Simultandolmetscher tätig. Aktuell arbeitet er als Redakteur und Autor für das Wissensmagazin »Galileo«. Sein erster Roman »Totengräberspätzle« wurde mit dem Glauser-Preis für den besten Debütkrimi 2018 ausgezeichnet.

Thomas Killer, geboren 1972 in Geisenfeld, arbeitet als Entwicklungsingenieur bei Infineon. Er liebt Schwaben-Rätsel, Literatur und das Lösen von wirklich kniffligen Aufgaben.
Bilder