+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Die Corona-Bilanz

Die Würde des Menschen ist unantastbar - 1000 - 17474589

Taschenbuch von Gertrud Höhler

93474655

nur 12,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
Details
Artikel-Nr.:
93474655
Im Sortiment seit:
20.11.2020
Erscheinungsdatum:
23.11.2020
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Auflage:
Originalausgabe
Autor:
Höhler, Gertrud
Verlag:
Heyne Taschenbuch
Heyne
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Politikwissenschaft
Soziologie, Populäre Darst.
Seiten:
128
Gewicht:
185 gr
Beschreibung
In ihrer scharfen, wachrüttelnden Analyse stellt Gertrud Höhler die zielführenden Fragen: Sind wir vorschnell dem Vorbild autoritärer Staaten gefolgt? Warum trennt Gesundheitspolitik die Menschen voneinander, um sie zu retten? Weshalb werden alte Menschen eingezäunt, dürfen Kinder nicht mehr singen? Muss Corona-Politik wirklich die Marktwirtschaft abschalten?
Wenn Gesundheitspolitik mehr zerstört als das Virus verwüsten kann, dann geht sie auf Kosten der Würde, die unser Grundgesetz »unantastbar« nennt: »Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.«
>
Information
. Haben wir in der Corona-Krise unsere Werte verraten?
. »Die Würde des Menschen ist unantastbar«, heißt es im Grundgesetz - und doch wurden im Lockdown alte Menschen isoliert, durften Kinder ihre Großeltern und Freunde nicht sehen, vom Recht auf Bildung ganz zu schweigen
. Gertrud Höhlers scharfsinnige und leidenschaftliche Analyse zeigt: Es hätte Alternativen zum Lockdown gegeben - und: Solche Maßnahmen dürfen nicht ein zweites Mal über uns kommen
. Ein entscheidender Impuls zur notwendigen Debatte über die Angemessenheit der Corona-Maßnahmen
Information zum Autor
Prof. Dr. Gertrud Höhler ist Beraterin für Wirtschaft und Politik in Berlin. Studium der Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte in Bonn, Berlin, Zürich, Mannheim, Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes. 1967 Promotion zum Dr. phil., ab 1976 Professorin für allgemeine Literaturwissenschaft und Germanistik; Arbeiten für Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften. Seit 1985 Tätigkeit als freie Unternehmerin und Beraterin. 1987-1990 Beratervertrag beim Vorstandssprecher Deutsche Bank, Dr. Alfred Herrhausen. Non-Executive Director der Grand Metropolitan PLC, London; Verwaltungsratsmitglied der CIBA Specialty Chemical, Basel, sowie der Bâloise Insurance, Basel, und der Georg Fischer AG, Schaffhausen. Vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Bundesverdienstkreuz. Autorin zahlreicher Bücher zu gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Themen. Zuletzt erschienen: Götzendämmerung: Die Geldreligion frisst ihre Kinder; Die Patin: Wie Angela Merkel Deutschland umbaut; Demokratie im Sinkflug; Angela Merkel: Das Requiem.