+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Die Triple-Krise: Artensterben, Klimawandel, Pandemien

Warum wir dringend handeln müssen - 250 - 17299963

Buch von Josef Settele

93299277
Zum Vergrößern anklicken

nur 22,95 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Beschreibung
Die Welt hat nicht nur ein Corona-Problem. Die Gefahren durch Artensterben und Klimawandel sind nach wie vor mindestens ebenso groß - und haben die gleichen Ursachen. Der renommierte Umweltforscher und Agrarökologe Josef Settele analysiert die Gründe und Folgen dieser dreifachen Krise. Er erläutert sie vor allem anhand der Insekten, deren Gefährdung beispielhaft für die der gesamten Artenvielfalt steht. Die Auslöser - eine unkontrollierte Ausbeutung der Natur, immer intensivere Landnutzung und wachsende Verstädterung, sowie ungebremste Abholzungen - sind zugleich wesentliche Ursachen für den Ausbruch von Pandemien. Der Klimawandel verstärkt diese Entwicklung und seine Auswirkungen nochmal dramatisch, die drei Komponenten der Triple-Krise befeuern sich gegenseitig. Setteles Ansatz für Wege aus der Krise ist ein umfassender, von der lokalen bis zur globalen Ebene. Ein Weiter-wie-bisher ist für ihn keine Option, sein dringender Aufruf: Nur wenn wir die Natur gemeinsam schützen, schützen wir uns auch selbst!

.
Information
- Neueste Studien belegen einen direkten Zusammenhang zwischen Klimawandel, Artensterben und Pandemien

- Der Autor ist international führender Forscher und anerkannter Experte, er berät die Bundesregierung in Umweltfragen

- Ursachen, Folgen und Lösungsmöglichkeiten verständlich erklärt

- Umfangreiche Medienarbeit mit dem Autor

- Kooperationen mit Umweltverbänden und Institutionen
Information zum Autor
Prof. Dr. Josef Settele, geb. 1961 in Bayern, ist Professor für Ökologie und am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Halle/Saale. Er leitet große Forschungsprojekte und ist Mitglied zahlreicher Gremien zur Thematik Landnutzung, Klima und Schutz der Artenvielfalt. Er ist Ko-Vorsitzender des globalen Berichtes des Weltrates für Biodiversität und wurde zum 1. Juli 2020 von der Bundesregierung in den Sachverständigenrat für Umweltfragen berufen.
Bilder