+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

In Annas Gärten

Die sächsische Kurfürstin macht Staat - 300 - 16881374

Buch von Reinhold Lindner

92881829

nur 14,90 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
Details
Artikel-Nr.:
92881829
Im Sortiment seit:
16.08.2020
Erscheinungsdatum:
03.08.2020
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Lindner, Reinhold
Verlag:
Chemnitzer Verlag
Chemnitzer Verlag und Druck
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
Regionalgeschichte
Seiten:
84
Gewicht:
395 gr
Beschreibung
Der Garten der Kurfürstin Anna wurde auf Betreiben und im Auftrag der Stadt Augustusburg im Jahr 2018 errichtet und im Mai 2019 eingeweiht. Der Garten ist eine Hommage an das Wirken der Kurfürstin Anna von Sachsen, die sich unter anderem der Kräuterkunde verschrieben hat. Deshalb sind im Garten mehrere Pflanzbeete thematisch mit medizinischen Kräutern und Küchenkraut bepflanzt worden. Die Pflanzen selber wurden nach Recherchen in historischen Archiven ausgewählt und spielten zu Annas Zeiten bereits eine Rolle. Die Bepflanzung mit alten Obstgehölzen hingegen zollt dem Kurfürsten August von Sachsen Tribut. Er nämlich hatte sich der Kultivierung und Veredelung von Obst verschrieben. Es sollte ein Baustein für die Ernährung seiner Untertanen werden. Ob in Augustusburg auch Obst kultiviert wurde, kann nur noch vermutet werden, da es wohl einen entsprechenden Gärtner bei Hofe gegeben hat. Verbrieft hingegen ist aus alten Schriftwechseln zwischen Anna und dem Schlossbaumeister Hieronymus Lotter, dass es hier im Schloss einen Kräutergarten gegeben haben muss. Das Buch von Reinhold Lindner zeichnet die Entstehungsgeschichte von "Annas Gärten" nach und würdigt eine Frau, die bisher oft im Schatten ihres Mannes stand.

Die Anlage wurde aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" gefördert, wofür die Stadt Augustusburg sehr dankbar ist. Diese Mittel hat die Stadt Augustusburg jeweils auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages und den Abgeordneten des Deutschen Bundestages beschlossenen Haushalts erhalten.

Der Garten ist eine Bereicherung des historischen Stadtbildes und soll dabei helfen, unsere Geschichte erlebbar zu machen. Unser Projekt Kleinstadtmenschen.de steuert weitere Bausteine bei. Wenn Sie mögen, können Sie sich hier Geschichte der Stadt von Zeitzeugen erzählen lassen. Sie werden die Stadt vollkommen neu entdecken.

Wenn Sie mehr über Anna von Sachsen erfahren wollen, dann nutzen Sie die hier beigefügten Links. Wir freuen uns, dass Sie unsere schöne Stadt und auch diesen einmaligen Garten besucht haben.