+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Alles andre: ungewiß

Gedichte - 250 - 16873349

Buch von Ror Wolf

92872359
Zum Vergrößern anklicken

nur 26,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
92872359
Im Sortiment seit:
13.08.2020
Erscheinungsdatum:
18.08.2020
Medium:
Buch
Einband:
Leinen (Buchleinen)
Autor:
Wolf, Ror
Redaktion:
Lentz, Michael
Verlag:
Schoeffling + Co.
Schöffling
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Belletristik
Lyrik, Dramatik, Essays
Seiten:
222
Abbildungen:
Mit circa dreißig farbigen Collagen von Ror Wolf.
Gewicht:
639 gr
Beschreibung
Der von Michael Lentz besorgte Auswahlband enthält Gedichte von Ror Wolf aus allen Schaffensphasen. Er zeigt einen dichterischen Solitär, der im Recyceln von Formen wie Ballade, Moritat und Bänkelsang, von Vagantenlied, Märchen und Kinderlied den Topoi Krankheit, Komik und Kulinarik, aber auch dem Eros und dem Thanatos immer wieder Neues abzugewinnen wusste. Wolfs Gedichte, bei aller Verspieltheit oft formstreng und gereimt, umkreisen das Verschwinden, das Unwahrscheinliche, aber auch zutiefst Grundsätzliche, und sie gehen immer aufs Neue den Paradoxien von Leben und Literatur in ihren sprachlich schönsten Schnittmengen auf den Grund.
»Alles andre: ungewiß« setzt dem Dichter Ror Wolf als Großmeister der Sprache, der melancholischen Pointe, der gegenseitigen Spiegelung von Trauer und Komik ein Denkmal. Ror Wolf gelang es wie niemandem sonst in der zeitgenössischen deutschsprachigen Poesie, die Flüchtigkeit von Leben, Erleben, Erinnern, Vorstellen und Sprechen auf die Spitze zu treiben. Den Gedichtband schmücken bisher unveröffentlichte Collagen von Ror Wolf.
Information
Zum Teil unveröffentlichte Collagen.
Information zum Autor
Ror Wolf, geboren 1932 in Saalfeld/Thüringen, gestorben 2020 in Mainz. Für sein Werk wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden (1988), dem Bremer Literaturpreis (1992), dem Heimito-von-Doderer-Literaturpreis (1996), dem Staatspreis des Landes Rheinland-Pfalz (1997), dem Großen Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste (2003), dem Preis Hörbuch des Jahres 2006, dem Preis Hörspiel des Jahres 2007, dem Friedrich-Hölderlin-Preis (2008), dem Günter-Eich-Preis (2015), Schiller-Gedächtnispreis (2016) und der Rainer-Malkowski-Preis (2018).

Michael Lentz, geboren 1964, ist Schriftsteller, Musiker und Literaturwissenschaftler. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche Preise, u.a. den Ingeborg Bachmann Preis (2001) und den Walter-Hasenclever-Literaturpreis (2012). Zuletzt erschien 2018 der Roman »Schattenfroh. Ein Requiem« (S. Fischer Verlag). Michael Lentz lebt in Berlin und Leipzig.
Bilder