+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Lexikon der schönen Wörter

Von anschmiegen bis zeitvergessen - 200 - 16479933

Taschenbuch von Walter Krämer und Roland Kaehlbrandt

92479190
Zum Vergrößern anklicken

nur 12,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
92479190
Im Sortiment seit:
29.05.2020
Erscheinungsdatum:
02.06.2020
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Auflage:
NAchdruck
Autor:
Krämer, Walter
Kaehlbrandt, Roland
Verlag:
Piper Verlag GmbH
Piper
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Deutsche Wörterbücher, Regelwerke
Seiten:
296
Herkunft:
TSCHECHISCHE REPUBLIK (CZ)
Gewicht:
280 gr
Beschreibung
»Eine Fundgrube - von Sprachliebhabern für Sprachliebhaber.«
Münchner Merkur

Die deutsche Sprache birgt viele funkelnde Edelsteine. Erst durch sie bekommen unsere Gefühle und Gedanken den richtigen Schliff: Wörter wie »feinsinnig« und »filigran«, »schlemmen« und »schlummern« zählen genauso zu diesem Schatz wie die »Anmut«, das »Augenmerk« und der »Ausbund«. Walter Krämer und Roland Kaehlbrandt haben die schönsten und kostbarsten Wörter unserer Sprache in einem Lexikon versammelt. Eine wunderbare Fundgrube für alle, die sich mit grauem Spracheinerlei nicht zufriedengeben wollen.

»Krämer und Kaehlbrandt haben Wörter mit Klang und Melodie zusammengetragen. Feinsinnig und leicht kommen Erklärungen und Satzbeispiele daher.«
Westdeutsche Allgemeine
Information
Erweiterte Neuauflage des Longsellers
Information zum Autor
Prof. Dr. Walter Krämer, geboren 1948, ist Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik an der Universität Dortmund. Er ist Autor vieler Bestseller, darunter das »Lexikon der populären Irrtümer«, und Vorsitzender des »Vereins Deutsche Sprache e.V.«.

Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt, geb. 1953, ist Sprachbeobachter und Sprachkritiker. Zuletzt veröffentlicht er eine Bestandsaufnahme der deutschen Sprache unter dem Titel: »Logbuch Deutsch - wie wir sprechen, wie wir schreiben«.
Bilder