+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Das Corona-Ende

Roman - 200 - 16303080

Taschenbuch von Matti Sund und Dorit Biel

92312007
Zum Vergrößern anklicken

nur 12,95 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
92312007
Im Sortiment seit:
16.05.2020
Erscheinungsdatum:
12.05.2020
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Sund, Matti
Biel, Dorit
Verlag:
Steffen Verlag
STEFFEN VERLAG GmbH
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Belletristik
Romane, Erzählungen
Seiten:
264
Gewicht:
351 gr
Beschreibung
Ist das Coronavirus unser Ende? Nein - es gibt Hoffnung!


Die Coronavirus-Pandemie ist eine der größten Herausforderungen unserer heutigen Zeit. Dieser packende Roman erzählt vor dem Hintergrund der weltweiten Krise die bewegende Geschichte von Stefanie und Sebastian, deren eigenes Leben binnen kürzester Zeit auf dramatische Weise von den Geschehnissen auf den Kopf gestellt wird.

Während Stefanie, tätig in der Medizinforschung, in ihrer Firma unter Hochdruck an einem wirksamen Medikament gegen Covid-19 forscht, arbeitet der freiberufliche Autor Sebastian - infiziert und mit immer heftigeren Symptomen kämpfend - an einem Roman, in dem Wahrheit, Fantasie und Lüge miteinander verschmelzen. Wird Stefanie rechtzeitig ein Corona-Medikament entwickeln, um Sebastian heilen zu können? Und wann ist die Corona-Krise zu Ende?

Die Autoren Matti Sund und Dorit Biel schrieben in selbstverordneter 14-tägiger Corona-Quarantänezeit, dicht am gegenwärtigen, sich täglich ändernden Geschehen diesen packenden Roman, unmittelbar vor dem Hintergrund ihrer eigenen und der Erfahrungswelt ihrer Leserinnen und Leser.

Spannend - hautnah - emotional.
Information zum Autor
Die Autoren Matti Sund und Dorit Biel kennen und schätzen sich seit 33 Jahren. Das Buch "Das Corona-Ende" ist ihr erstes gemeinsames Buchprojekt. Die Corona-Pandemie hat beide AutorInnen in ein tiefes Nachdenken darüber gebracht, wie man in der gegenwärtigen Situation den Menschen Mut und Hoffnung machen und sie vielleicht mit einer spannenden Publikation ablenken kann. Schnell entstand die Idee, mit einem gemeinsamen Roman die aktuelle Situation einzufangen und zu reflektieren.
Bilder