+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Wenn Papa jetzt tot ist, muss er dann sterben?

Wie wir Kindern in Trauer helfen können - 120 - 16228487

Buch von Ralph Caspers

92237241
Zum Vergrößern anklicken

nur 20,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
92237241
Im Sortiment seit:
29.04.2020
Erscheinungsdatum:
05/2020
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Caspers, Ralph
Verlag:
Lübbe
Originalsprache:
Deutsch
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Psychologie
Psychologische Ratgeber
Seiten:
224
Gewicht:
430 gr
Beschreibung
Der Tod gehört zum Leben dazu - wir wissen, dass wir den Tod akzeptieren müssen und dieser kein Tabuthema in unserem Leben sein darf. Und doch können wir es kaum fassen, wenn ein geliebter Mensch von uns geht. Und wie erst müssen sich Kinder fühlen, die diese Erfahrung zum ersten Mal machen? Sei es der geliebte Hamster, der morgens im Käfig liegt, die Oma, die ein stolzes Alter erreicht hat oder sogar ein Elternteil, das viel zu früh gehen musste - Ralph Caspers zeigt, wie wir unseren Kindern diese schwere Zeit etwas leichter machen können, um sie am Ende der Trauer wieder glücklich durchs Leben gehen zu sehen.
Information
Bekannter Autor und "Kinderversteher" erzählt, was Kindern wirklich hilft - warmherzig und kompetent




Ralph Caspers hat selbst in jungen Jahren seinen Vater verloren




Hilft Eltern bei der Trauerarbeit mit ihren Kindern
Information zum Autor
Ob in der "Sendung mit der Maus" oder bei "Wissen macht Ah!" - Ralph Caspers ist aus der deutschen Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken. Seit über 20 Jahren verfolgen regelmäßig Kinder zwischen 6 und 16 Jahren seine Sendungen und werden jedes Mal etwas schlauer. Ralph Caspers ist Schirmherr der TrauBe (Trauerbegleitung für Kinder) in Köln und unterstützt Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, ihre Trauer besser zu bewältigen. Mit 12 Jahren hat er seinen Vater viel zu früh verloren.
Bilder