+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Polizeiaufgabengesetz, Polizeiorganisationsgesetz

und Polizeiorganisationsgesetz - 18 - 12280638

Buch von Wilhelm Schmidbauer und Udo Steiner

92220074
Zum Vergrößern anklicken

nur 65,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
92220074
Im Sortiment seit:
24.04.2020
Erscheinungsdatum:
05.04.2020
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Auflage:
5. Auflage von 1920
5. Auflage
Autor:
Schmidbauer, Wilhelm
Steiner, Udo
Verlag:
Beck C. H.
C.H.Beck
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Öffentliches Recht
Seiten:
1213
Reihe:
Landesrecht Freistaat Bayern
Informationen:
Leinen
Gewicht:
1642 gr
Beschreibung
Zum Werk
Der vorliegende Kommentar verbindet die wissenschaftliche und die praktische Seite des Polizeirechts in einzigartiger Weise. Dem Benutzer liegt eine umfangreiche Kommentierung des bayerischen Polizeirechts vor. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt auf dem Bayerischen Polizeiaufgabengesetz und berücksichtigt u.a. eingehend die wichtigen Bereiche "Befugnisse der Polizei", "Datenerhebung und Datenverarbeitung" und "Rechtsschutz gegen polizeiliche Maßnahmen".
Darüber hinaus ist auch das komplette Bayerische Polizeiorganisationsgesetz kommentiert.

Vorteile auf einen Blick
- 2 Kommentare in einem Buch (PAG und POG)
- perfekte Kombination von Wissenschaft und Praxis
- Prüfungshilfsmittel nach APogPol

Zur Neuauflage
Die 5. Auflage enthält die seit der letzten Auflage ergangenen Gesetzesänderungen:
- Gesetz zur Änderung des Versammlungsgesetzes und des Polizeiaufgabengesetzes vom 23.11.2015
- Bayerisches Integrationsgesetz vom 13.12.2016
Durch das letztgenannte Gesetz wurden vor allem die sich mit dem Aufenthalt und der Unterkunft von Asylbewerbern beschäftigenden Regelungen in die Befugnisse der Polizei einbezogen. Insbesondere sind betroffen:
Art. 13. Identitätsfeststellung und Prüfung von Berechtigungsscheinen: Hier wurde die Identitätsfeststellung durch die Polizei auf Personen ausgedehnt, die sich an Orten aufhalten, die zur Unterkunft oder dem sonstigen, auch vorübergehenden Aufenthalt von Asylbewerbern und unerlaubt Aufhältigen dienen.
Art. 14. Erkennungsdienstliche Maßnahmen: Diese Maßnahmen können künftig auch vorgenommen werden, wenn trotz einer nach Art. 13 erfolgten Identitätsfeststellung Zweifel über die Person oder deren Staatsangehörigkeit bestehen.
Art. 23. Betreten und Durchsuchen von Wohnungen: Diese Gefahrenabwehrmaßnahme ist nunmehr auch möglich, wenn die Wohnung als Unterkunft oder dem sonstigen auch vorübergehenden Aufenthalt von Asylbewerben und unerlaubt Aufhältigen dient.
Außerdem enthält das Werk bereits die aktuellen Änderungen, die durch das Gesetz zur Neuordnung des bayerischen Polizeiaufgabengesetzes (PAG-Neuordnungsgesetz) vom 15. Mai 2018 in das PAG aufgenommen wurden.
Die seit der Vorauflage ergangene Rechtsprechung zum Polizeirecht ist berücksichtigt.

Zielgruppe
Für Praxis, Studium und Wissenschaft.
Information
Bis zur 4. Auflage erschienen u.d.T.: Bayerisches Polizeiaufgabengesetz; in 5. Auflage bereits angekündigt u.d.T.: Bayerisches Polizeiaufgabengesetz und Polizeiorganisationsgesetz
Bilder