+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Schulbegleithunde im Einsatz

Das multifaktorielle System der Hundegestützten Pädagogik in der Schule - 140 - 16204751

Taschenbuch von Lydia Agsten

92213482
Zum Vergrößern anklicken

nur 19,95 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
92213482
Im Sortiment seit:
23.04.2020
Erscheinungsdatum:
20.04.2020
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Klappenbroschur
Autor:
Agsten, Lydia
Verlag:
Modernes Lernen Borgmann
verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Sonderpädagogik, Behindertenpädagogik
Seiten:
205
Gewicht:
388 gr
Beschreibung
Seit Anfang dieses Jahrtausends boomen Hunde in der Schule, und in den Medien sind immer wieder euphorische Berichte über Schulhunde zu lesen, die von allen SchülerInnen geliebt werden und das Leben der LehrerInnen in der Schule erleichtern. Die Praxis zeigt, dass deshalb zunehmend liebe, brave Hunde PädagogInnen in den Unterricht begleiten und häufig auch Welpen vor den Sommerferien angeschafft werden, um nach den Ferien mit in den Unterricht zu gehen.
In dem Buch werden verschiedenste Aspekte aufgeführt, die als Voraussetzung für einen qualifizierten Einsatz von Hunden in der Schule erforderlich sind, damit er zu einer Win-win-Situation für alle Beteiligten wird. U.a. werden Grundbedingungen bei der PädagogIn, den Hunden und in der Schule erläutert, die als wichtige Basisfaktoren erfüllt sein müssen. Darüber hinaus werden auch rechtliche und organisatorische Voraussetzungen sowie notwendige schriftliche Vorbereitungen aufgeführt.
Erläutert werden außerdem wichtige Aspekte, die bei einem Einsatz von Hunden in der Schule Berücksichtigung finden müssen, denn ohne eine gute Gewöhnung des Hundes, Regeln und Rituale ist ein entspannter Einsatz für alle nicht möglich. Ruhephasen und Bewegungsfreiheit des Hundes und eine gute Sachkunde der BesitzerIn, um Stress bei den Hunden zu erkennen und zu reduzieren, sind weitere Themen dieses Buches.
Es wird auch auf die verschiedenen Einsatzbereiche und -möglichkeiten hingewiesen, denn der schulische Bereich hat sich in den letzten Jahren gravierend verändert, und es geht in der Schule nicht mehr nur um den normalen Unterricht.
Allerdings ist dies kein Buch, in dem es primär um Ideen für die Praxis geht. Hier sollen vielmehr Hintergründe und Entwicklungen der Hundegestützten Pädagogik in der Schule in Deutschland aufgezeigt und bisher vorliegende Definitionen gesammelt und erläutert werden.
Als Anlagen finden sich im Buch u.a. auch einige Richtlinien der IAHAIO, die aus Sicht der Autorin, ebenso wie die Selbstverpflichtung im Schulhundweb, eine Basis der Hundegestützten Pädagogik in der Schule darstellen. Auch Infos zu Zoonosen, Stresssymptomen und ein Leitfaden zum Konzept und zur Qualitätssicherung sind angefügt, bzw. stehen als Download zur Verfügung.

Dieses Buch ist eine völlige Neubearbeitung des 2009 veröffentlichten Buches "HuPäSch - Hunde in die Schulen und alles wird gut!?", in dem es um das multifaktorielle System der Hundegestützten Pädagogik im schulischen Bereich geht.
Es richtet sich in erster Linie an Neueinsteigerinnen, die einen Hund in der Schule einsetzen möchten und der Schwerpunkt liegt hier auf PädagogInnen, also LehrerInnen oder SchulsozialpädagogInnen o.ä., die während ihrer Arbeit zeitweise von ihrem Hund begleitet werden. Aber auch KollegInnen, die ihren Hund schon etwas länger in der Schule einsetzen, finden hier vielleicht noch etwas Neues zum Hintergrund und zu verschiedenen Aspekten des Einsatzes.
Information zum Autor
Lydia Agsten unterrichtete von 1977 bis 2016 an Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen sowie in der Integration einer Hauptschule und wurde dabei von 2002 bis 2016 regelmäßig von ihren Hunden in die Schule begleitet. Nach ihrem Ruhestand setzte sie ihre Hunde Bea und Lollipop noch regelmäßig zwei Jahre in der Leseförderung in der Unterstufe ihrer ehemaligen Schule ein.
Während einer Berufsbegleitenden Fortbildung in München 2005/2006 stellte sie im Dezember 2005 die Homepage "Schulhundweb" mit dem Ziel ins Netz, Kolleginnen, die ihre Hunde in der Schule einsetzen, zu vernetzen. Dort sind Ende 2019 über 460 Kolleginnen aufgeführt, die sich der "Selbstverpflichtung" angeschlossen haben und damit einen qualifizierten Einsatz ihrer Hunde in der Schule verdeutlichen möchten.
Aus ihrer Abschlussarbeit des Kontaktstudiums "Tiergestützte Pädagogik und Therapie" an der Ev. Fachhochschule Freiburg 2007/2008 entstand ihr erstes Buch "HuPäSch - Hunde in die Schulen und alles wird gut!?". Seit Anfang 2008 entwickelte sich dann langsam das Weiterbildungsinstitut "ColeCanido" in Iserlohn (NRW), das mittlerweile auch eine Nebenstelle in Niedersachsen in der Nähe von Lüneburg hat.
2011 war Lydia Agsten Mitautorin des "Praxisbuch Hupäsch" und organisierte 2011 und 2013 zusammen mit ihrem ColeCanido-Team zweimal eine "Schulhundkonferenz" in Dortmund.
Lydia Agsten ist Mitglied im "Bundesverband Tiergestützte Intervention" und Gründungsmitglied des gemeinnützigen Vereins "Qualitätsnetzwerk Schulbegleithunde e.V.", dessen 1. Vorsitzende sie derzeit ist.
Bilder