+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Unter Kitteln

Ein Krankenhausroman - 250 - 16092585

Buch von Alexander Rösler

92101203
Zum Vergrößern anklicken

nur 19,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
92101203
Im Sortiment seit:
25.03.2020
Erscheinungsdatum:
20.03.2020
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Rösler, Alexander
Verlag:
Literatur-Quickie
Probsthayn, Andreas
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Belletristik
Romane, Erzählungen
Seiten:
179
Gewicht:
301 gr
Beschreibung
Alles klar - danke", schrieb uns Tanja Dückers, "ich kannte bisher Arztfilme, aber nicht das Genre "Krankenhausroman". Klingt interessant ... gutes Thema..."
"Alles gut - danke", antworteten wir der Autorin und wir ahnten, dass sich Ihre Gedanken vielleicht an der "Der Schwarzwaldklinik" orientiert hatten oder ihr im Geist vielleicht auch "Dr. Who" erschienen war. Aber "Unter Kitteln" von Alexander Rösler spielt jenseits aller Emergency-Rooms der Sendeanstalten, sondern in einem Klinikum - Brandenburg - Mitte. Mitten in Punzlau, einem Kaff mit Krankenhaus, dem zweitgrößter Arbeitgeber der Region, bei dem eigentlich alle Anzeichen auf Arztflucht hindeuten. Das eigentliche Problem in Punzlau: Es müssen mehr Patienten aus der Notaufnahme ins Haus aufgenommen werden. Die reine Behandlung in der Notaufnahme rechnet sich nicht. Die KrankenNutzen-Rechnung muss stimmen. Also: Bronchitis? Könnte auch eine Lungenentzündung sein, daher aufnehmen. Beckenprellung? Manche Brüche sieht man erst am Folgetag. Auch aufnehmen. Ob sich Krankenhäuser rechnen und wie sie mit den Patienten rechnen und das Krankenhäuser selbst oftmals Patienten sind, die es zu behandeln gilt, schildert Alexander Rösler mit lakonisch sezierender Sprache.
Information zum Autor
Alexander Rösler, kommt aus dem Hessischen, ging auf die Gesamtschule und musste beim Fußballspielen immer im Tor stehen. Veröffentlichungen: "Man sieht sich", "Neues vom Taugenichts" und
"Ein Kuss ist ein ferner Stern" und das Sachbuch "29 Fenster zum Gehirn" (mit Philipp Sterzer). w*w*alexanderroesler.de
Inhaltsverzeichnis
"Was ist das für ein Buch? Ein Buch über einen Mann ohne Nase, der auch gar keine will. Ein Buch über Ärzte und Menschen, über den Krankenhausbetrieb in der Bundesrepublik und das Sexualleben mittelalter Männer, angesiedelt in Punzlau und Bangkok. Und worum geht es? Um unser Leben als Abfolge körperlicher und seelischer Bedrängnisse. Ein böses Buch, komisch, erschreckend, in einer zuweilen gnadenlosen Sprache, und dann auf einmal, wenn man es gar nicht mehr erwartet, plötzlich auch berührend und sogar versöhnlich. Ein Krankenhausroman über Menschen. Fast wie eine Medizin. Man soll es also unbedingt lesen!" (Katrin Seddig, Autorin)
Bilder