+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Ludwig van Beethoven - ta-ta-ta-taaa

Ein Lebensbild in Anekdoten - 90 - 16058785

Buch von Maximilian Hofer

92068599
Zum Vergrößern anklicken

nur 10,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Beschreibung
Warum übersetzen wir den Auftakt der 5. Sinfonie als Schicksal, das an die Tür klopft? Wer war die Frau, die zur berühmtesten »Elise« der Welt wurde? Weshalb verfehlte die »Missa Solemnis« ihren Zweck? Warum wurde die Uraufführung von »Fidelio« zum Desaster? Dieses Buch begibt sich mit anekdotischen Erzählungen auf die Lebensspur Beethovens. Er beginnt als Wunderkind, hat einflussreiche Förderer, bedeutende Lehrer und überwirft sich mit allen. Als er von Bonn nach Wien reist, verpasst er seinen Wunschlehrmeister Mozart. Kein Geringerer als Joseph Haydn unterrichtet ihn dann, doch von dem, so Beethoven, habe er »überhaupt nichts gelernt«. Wien aber wird seine neue Heimat. Nach Jahren sensationeller Erfolge in der Musikhauptstadt Europas folgen Zeiten schöpferischer Krisen und finanzieller Not. Der manische Arbeiter ist 28, als seine Gehörprobleme beginnen, 16 Jahre später ist er taub. Er gilt als launisch, lebt in chaotischer Unordnung, trinkt, »belästigt« am Klavier komponierend zu jeder Tages- und vor allem Nachtzeit die Nachbarn, was zur Folge hat, dass er mehr als drei Dutzend Mal innerhalb Wiens den Wohnsitz wechseln muss. Er verehrt die Frauen und heiratet nie. »Eine ganz ungebändigte Persönlichkeit«, sagt Goethe nach beider Begegnung, aber auch: »Zusammengefasster, energischer, inniger habe ich noch keinen Künstler gesehen.« Weltweit feiert man den »Superstar der Klassik« im Jubiläumsjahr seines 250. Geburtstages - einige amüsante Takte Begleitmusik will dieses Buch beisteuern.
Information
Warum übersetzen wir den Auftakt der 5. Sinfonie als Schicksal, das an die Tür klopft? Wer war die Frau, die zur berühmtesten«Elise« der Welt wurde? Weshalb verfehlte die«Missa Solemnis« ihren Zweck? Dieses Buch begibt sich mit anekdotischen Erzählungen auf die Lebensspur Beethovens. Er beginnt als Wunderkind, hat einflussreiche Förderer, bedeutende Lehrer und überwirft sich mit allen. Der manische Arbeiter ist 28, als seine Gehörprobleme beginnen, 16¿Jahre später ist er taub. Er gilt als launisch, lebt in chaotischer Unordnung. Er verehrt die Frauen und heiratet nie.«Eine ganz ungebändigte Persönlichkeit«, sagt Goethe nach beider Begegnung, aber auch:«Zusammengefasster, energischer, inniger habe ich noch keinen Künstler gesehen«.
Information zum Autor
Ludwig van Beethoven, geboren 1770 in Bonn, wo er mit dreizehn Jahren Hoforganist in der kurfürstlichen Hofkapelle wurde. 1792 folgte er einer Einladung Haydns nach Wien und wurde für den Rest seines Lebens dort sesshaft. Als Klaviervirtuose und Komponist eroberte er die Wiener Musikszene und fand zunächst großzügige Mäzenaten. Als sein Gehörleiden auftrat, das schließlich zur völligen Ertaubung führte, konzentrierte er sich aufs Komponieren und arbeitete in teils prekärer finanzieller Lage und trotz psychischer Krisen an seinem bahnbrechenden Werk. Beethoven starb 1827 in Wien.

geboren 1970, lebt und arbeitet als freiberuflicher Kulturredakteur in Wien.
Bilder