+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Ich an meiner Seite

Roman - 180 - 16024640

Buch von Birgit Birnbacher

92023870
Zum Vergrößern anklicken

nur 23,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
92023870
Im Sortiment seit:
04.03.2020
Erscheinungsdatum:
09.03.2020
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Birnbacher, Birgit
Verlag:
Zsolnay-Verlag
Zsolnay, Paul
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Belletristik
Romane, Erzählungen
Seiten:
272
Gewicht:
383 gr
Beschreibung
Der Roman der Bachmann-Preisträgerin von 2019: Humorvoll und empathisch erzählt Birgit Birnbacher vom jungen Arthur, der nach seiner Zeit im Gefängnis nur schwer eine neue Chance bekommt.

Arthur, 22, still und intelligent, hat 26 Monate im Gefängnis verbracht. Endlich wieder in Freiheit stellt er fest, dass er so leicht keine neue Chance bekommt. Ohne die passenden Papiere und Zeugnisse lässt man ihn nicht zurück ins richtige Leben. Gemeinsam mit seinem unkonventionellen Therapeuten Börd und seiner glamourösen Ersatzmutter Grazetta schmiedet er deshalb einen ausgefuchsten Plan. Eine kleine Lüge, die die große Freiheit bringen könnte ... Humorvoll und empathisch erzählt Bachmann-Preisträgerin Birgit Birnbacher davon, wie einer wie Arthur überhaupt im Gefängnis landen kann, und geht der großen Frage nach, was ein "nützliches" Leben ausmacht.
Information
Der neue Roman der Bachmannpreisträgerin von 2019

"Eine Mikrostudie der Lebensverhältnisse..., die sich durch eine Kombination aus Humor und Empathie auszeichnet" (Jury Bachmann-Preis)

"Birgit Birnbacher erzählt präzise und ohne falsches Pathos." (Wiebke Porombka, FAZ)
Information zum Autor
Birgit Birnbacher, geboren 1985, lebt als Soziologin und Autorin in Salzburg. 2016 erschien ihr Debütroman "Wir ohne Wal", sie wurde u. a. mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto Stiftung, dem Rauriser Förderungspreis und dem Theodor Körner Förderpreis ausgezeichnet. 2019 erhielt sie den Ingeborg-Bachmann-Preis.
Bilder