+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Gutes Geld

Chancen erkennen. Wege zum finanziellen Wohlbefinden. - 500 - 15997020

Buch von Nathalie Spencer

92006762
Zum Vergrößern anklicken

nur 18,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
92006762
Im Sortiment seit:
29.02.2020
Erscheinungsdatum:
20.02.2020
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Spencer, Nathalie
Übersetzung:
Kuballa-Cottone, Stefanie
Verlag:
Edition Olms
Olms AG, Edition
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Wirtschaft
Wirtschaftsratgeber
Seiten:
160
Abbildungen:
in Farbe.
Reihe:
Build + Become
Gewicht:
456 gr
Beschreibung
KLUGE FINANZIELLE ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN - ABER WIE?
Kennen Sie dieses Gefühl, wenn Ihnen plötzlich klar wird, dass die Person, die Sie so gut zu kennen glaubten, absolut anders ist als Sie, wenn es ums Geld geht? Das kann eine Freundin sein, jemand aus der Familie oder sogar Ihr Partner, aber es fühlt sich so an, als käme die Person vom Mars.
Über das heikle Thema Geld - und besonders das eigene - kommunizieren wir ungern. Die Verhaltenswissenschaftlerin Nathalie Spencer zerstreut Vorbehalte und analysiert, wie wir über Geld denken und damit umgehen. Anhand von leicht verständlichen Grafiken zeigt sie uns, wie wir zu einem entspannteren Verhältnis zu unseren Finanzen gelangen.
Wie wirken sich bargeldlose Transaktionen auf unser Konsum verhalten aus? Warum können wir Sonderangeboten und Schnäppchen nicht widerstehen, und was bedeutet es wirklich, vorausschauend zu handeln? GUTES GELD zeigt Ihnen, wie Sie die Kontrolle über Ihre Geldangelegenheiten bewahren, und gibt wertvolle Anstöße, wie sich finanzielles Wohlbefinden erreichen lässt.
Information zum Autor
Nathalie Spencer arbeitet bei der Commonwealth Bank of Australia (CBA). Sie erforscht finanzielle Entscheidungsprozesse und wie richtig genutzte Erkenntnisse der Verhaltenswissenschaft zu größerer finanzieller Zufriedenheit führen können. Davor war Spencer in London bei der ING tätig, wo sie regelmäßig für eZonomics schrieb, sowie bei der RSA. Sie fungierte dort unter anderem als Co­Autorin von Wired for Imprudence: Behavioural Hurdles to Financial Capability.
Bilder