+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Jahrhundertzeuge Ben Ferencz

Chefankläger der Nürnberger Prozesse und leidenschaftlicher Kämpfer für Gerechtigkeit - 1000 - 15991648

Buch von Philipp Gut

92001372
Zum Vergrößern anklicken

nur 24,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
92001372
Im Sortiment seit:
28.02.2020
Erscheinungsdatum:
02.03.2020
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Gut, Philipp
Verlag:
Piper Verlag GmbH
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
Allgemeines, Lexika
Seiten:
352
Abbildungen:
mit 16-seitigem Bildteil
Gewicht:
490 gr
Beschreibung
Der Mann, der SS-Generäle jagte, Opfer entschädigte und für den Weltfrieden kämpft

Es ist ein Sensationsfund: Der amerikanische Jurist Ben Ferencz entdeckt nach dem Zweiten Weltkrieg einen Ordner mit minutiös aufbereiteten SS-Ereignismeldungen - eine Chronik des Genozids. Der daraus folgende Einsatzgruppenprozess in Nürnberg, in dem Ferencz mit gerade einmal 27 als Chefankläger auftritt, gilt als größter Mordprozess der Geschichte. Auch danach prägt der brillante Anwalt wichtige Etappen der Zeitgeschichte an vorderster Front, von der deutschen Wiedergutmachungspolitik bis zum Aufbau des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag. Bis heute zählt Ben Ferencz zu den luzidesten Stimmen der internationalen Politik.
Anschaulich erzählt Philipp Gut das Leben eines großen Kämpfers für Gerechtigkeit und lässt anhand der Biografie dieses faszinierenden Zeitzeugen die Geschichte des 20. Jahrhunderts lebendig werden.
Information
Basierend auf persönlichen Gesprächen mit Ben Ferencz
Information zum Autor
Philipp Gut, geboren 1971, ist Historiker und Journalist. Er hat außerdem mehrere Bücher veröffentlicht, unter anderem über Hermann Hesse und Winston Churchill. Seine Dissertation über Thomas Mann wurde mit dem Förderpreis der Deutschen Thomas Mann Gesellschaft ausgezeichnet.
Bilder