+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Weltchaos

Wie sich die Demokratie selbst zerstört - 80 - 13714314

Taschenbuch von Ramin Peymani

91686812
Zum Vergrößern anklicken

nur 12,95 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
91686812
Im Sortiment seit:
11.01.2020
Erscheinungsdatum:
10.01.2020
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Peymani, Ramin
Verlag:
Books on Demand
Books on Demand GmbH
Sprache:
Deutsch
Schlagworte:
Rubrik:
Politikwissenschaft
Seiten:
188
Informationen:
Paperback
Gewicht:
281 gr
Beschreibung
Die Welt befindet sich im Chaos. Wohin man auch schaut, bestimmen gesellschaftliche Konflikte die Schlagzeilen. Und dies nicht mehr nur in den klassischen Krisenregionen, sondern längst auch in den westlichen Demokratien. Die Schuld für die tief gespaltenen Gesellschaften wird gerne bei den sogenannten Rechtspopulisten gesucht. Doch was ist Ursache, was Wirkung? Hat nicht erst die verantwortungslose Politik linker Gleichmacher das bürgerliche Lager herausgefordert? Sind es nicht gerade die kompromisslosen grünen Ideologen, die für Zwiespalt sorgen? Ist nicht die als unfair empfundene Migrationsagenda für das Erstarken neuer Kräfte verantwortlich, weil diese den berechtigten Sorgen der Menschen eine Stimme verleihen? Offenbar bewusst vertauscht die Politik Ursache und Wirkung, flankiert von einem ganzen Heer regierungsnah berichtender Medien, die das polit-mediale Wahrheitskartell mit allen Mitteln verteidigen. Fakten gelten dabei als störend, Widerspruch als Hetze.

Für den links-grünen Vormarsch zahlen wir Bürger einen hohen Preis: Sogenannte Nichtregierungsorganisationen bestimmen inzwischen die Leitlinien der Politik. Mit gewaltiger medialer Unterstützung sind straff organisierte Gruppierungen entstanden. Sie sichern das Herrschaftsmodell der politischen Elite ab. Es ist ein neues Zeitalter angebrochen, das von radikaler Umerziehung, totaler Vergemeinschaftung und absoluter Migrationsfreiheit geprägt ist. Zu diesem Zweck wird die Meinungsfreiheit beschnitten, der Wert des Geldes abgeschafft und der Rechtsstaat geschleift. Wer daran erinnert, dass es zu den verfassungsmäßigen Aufgaben des Staates gehört, das Eigentum seiner Bürger zu schützen und deren Sicherheit zu gewährleisten, wird in die "rechte Ecke" gestellt. Allmählich scheinen die außerparlamentarischen NGO-Truppen allerdings außer Kontrolle zu geraten. Es droht die linke Pöbelherrschaft.

Dieses Buch beschreibt in mehr als 50 Essays, wie die Demokratie Gefahr läuft, sich selbst zu zerstören, hilft aber auch zu verstehen, wie wir die Errungenschaften vieler Generationen gegen radikale Ideologen verteidigen können.
Information zum Autor
Der iranischstämmige Autor lebt im Rhein-Main-Gebiet und engagiert sich ehrenamtlich in der Kommunalpolitik. Als Kreistagsabgeordneter ist er nicht nur mit den politischen Strukturen, sondern auch mit den Prozessen innerhalb von Parteien bestens vertraut. Sie gehören für ihn zu den Hauptgründen für die zunehmende Bürgerferne und Realitätsverweigerung der politisch Verantwortlichen.

Der frühere Banker und langjährige Büroleiter des DFB-Präsidenten ist Mitglied der Hayek-Gesellschaft. Er hat bisher acht Bücher veröffentlicht und schreibt regelmäßig für eine Reihe bekannter Debattenmagazine und Online-Zeitungen wie Die Achse des Guten, Epoch Times, The European und eigentümlich frei. Peymani hält außerdem Fachvorträge und betätigt sich als Gastdozent.
Bilder