+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Leuchtturm sein

Trauma verstehen und betroffenen Kindern helfen - 30 - 15548413

Taschenbuch von Tita Kern

91535247
Zum Vergrößern anklicken

nur 20,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
91535247
Im Sortiment seit:
21.11.2019
Erscheinungsdatum:
25.11.2019
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Klappenbroschur
Autor:
Kern, Tita
Illustrator:
Büchner, Sabine
Verlag:
Kösel-Verlag
Kösel
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Ratgeber Lebensführung allgemein
Seiten:
185
Abbildungen:
Durchgehend zweifarbig mit Illustrationen
Herkunft:
UNGARN (HU)
Gewicht:
413 gr
Beschreibung
Verletzte Kinderseelen heilen

Kinder sollen glücklich sein und unbeschwert leben dürfen - das wünschen wir Erwachsene uns für sie. Doch dieser Wunsch lässt sich leider nicht immer erfüllen. Auch Kinder werden Zeugen und Opfer schlimmer Unfälle, sie erleben Gewalt und Unsicherheit, ihre Familien können zerbrechen und auch sie werden mit Tod und Sterben konfrontiert. Dieses Buch ist für alle, die sich "Unterstützung beim Unterstützen" eines traumatisierten Kindes wünschen, egal ob Eltern, Großeltern, Patentanten, Erzieher oder ehrenamtliche Helfer. Wenn die Orientierung auf hoher See verloren geht, brauchen Kinder - wie kleine Seefahrer - starke und sichere Leuchttürme, die ihnen wieder den Weg weisen können. Mit der richtigen Unterstützung kann auch das größte Trauma gut überstanden werden.
Information
Mit Zeichnungen der bekannten Illustratorin von Petronella Apfelmus
Information zum Autor
Tita Kern, geboren 1975, ist Psychotraumatologin und Systemische Familientherapeutin. Nach langjähriger Arbeit als Rettungssanitäterin übernahm sie die Leitung der KIT-Akademie und KIT-Nachsorge (Kriseninterventionsteam München). Sie entwickelte das mehrfach ausgezeichnete Konzept »Aufsuchende Psychosozial-Systemische Notfallversorgung (APSN)« und leitete von 2007-2011 das nach diesem Konzept arbeitende Pilotprojekt »KIDS - Kinder nach belastenden Ereignissen stützen« beim ASB. Von 2011 bis zur Gründung der AETAS-Kinderstiftung verantwortete sie die »Akuthilfe für traumabelastete Kinder und Familien« (APSN) des Trauma Hilfe Zentrums München e.V. Seit 2013 ist sie in der AETAS Kinderstiftung die fachliche Leiterin.
Bilder