+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Realien aus der guten alten Zeit

Alltag und Elend im Herzogtum Bayern. - 700 - 15267276

Buch von Joseph von Hazzi

91266678
Zum Vergrößern anklicken

19,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
91266678
Im Sortiment seit:
25.10.2019
Erscheinungsdatum:
10/2019
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Hazzi, Joseph von
Redaktion:
Roth, Tobias
Verlag:
homunculus verlag
Frenzel, Sebastian, Laura Jacobi, Philip Kr”mer u. Joseph Reinthaler GbR
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
Regionalgeschichte
Seiten:
263
Gewicht:
305 gr
Beschreibung
Bayern wird gerne mit Stabilität und Wohlstand in Verbindung gebracht. Bayern steht für »gelebte Tradition, jahrhundertealte Kultur. Bayern ist Erfolg, Lebensqualität und Spitzenleistungen« (CSU), ja mithin »die Vorstufe zum Paradies« (Horst Seehofer). Wie steht es aber um diese Tradition, wenn man nur wenige Jahrhunderte in diesem Paradies zurückgeht? Werfen wir einen Blick auf die Realität um 1800!

In den letzten Jahren des 18. Jahrhunderts, kurz bevor Bayern zum Königreich wurde, erstellt der Kurpfalzbaierische General-Landesdirektionsrat Joseph von Hazzi ein monumentales Werk über die Realitäten des Landes: Statistische Aufschlüsse über das Herzogthum Baiern. In 9 Bänden, auf über 4.000 Seiten sammelt Hazzi Daten und Fakten. Hazzi zählte buchstäblich jedes Haus in Altbayern.

Doch zwischen Zahlen und Tabellen finden sich detailversessene Beschreibungen und Erzählungen. Hazzi berichtet auch von den Bräuchen, Trachten und Traditionen, vom Zustand des Landes und der Menschen, der Bildung und der Aufklärung. Bei aller Nüchternheit erweist er sich dabei als bedingungsloser Menschenfreund und radikaler Religionskritiker. Seine Ansprüche und Forderungen gelten bis heute, sie gelten überall. Wer sagt, dass früher alles besser war, der wird hoffentlich auch weiterhin Unrecht haben. Denn früher war, hoffentlich auch weiterhin, alles schlechter.

Der von Tobias Roth herausgegebene Band versammelt diese teils lakonischen, teils reich kolorierten Beschreibungen zu einem Panorama Bayerns um 1800: Eine ganz vertraute und völlig fremde Welt.
Information zum Autor
JOSEPH VON HAZZI (1768-1845), Sohn eines Maurermeisters aus Abensberg, studierte in München und Ingolstadt Philosophie und Rechtswissenschaften. Ab 1793 arbeite er als Verwaltungsbeamter im Herzogtum und dann Königreich Bayern und wurde für seine Arbeit 1816 geadelt. Er arbeitete versessen an aufklärerischen Reformen, besonders im Gebiet der Landwirtschaft, und schrieb unermüdlich. Seine Statistischen Aufschlüsse erschienen von 1801 bis 1808.
Bilder