+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Grenzen der Demokratie

Teilhabe als Verteilungsproblem [Was bedeutet das alles?] - 160 - 15174203

Taschenbuch von Stephan Lessenich

91171733
Zum Vergrößern anklicken

6,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
91171733
Im Sortiment seit:
28.09.2019
Erscheinungsdatum:
10/2019
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Lessenich, Stephan
Verlag:
Reclam Philipp Jun.
Reclam, Philipp, jun. Verlag GmbH
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Philosophie
Populäre Darstellungen
Seiten:
119
Reihe:
Reclam Universal-Bibliothek (Nr. 19625)
Gewicht:
65 gr
Beschreibung
Demokratie ist ein allseits anerkannter Hochwertbegriff, möglicherweise der Hochwertbegriff der westlichen Moderne überhaupt. Aber die real existierende Demokratie ist auch ein System der Grenzziehungen - der sozialen Ausgrenzungen ebenso wie der ökologischen Entgrenzungen. Vor dem Hintergrund dieser Einsicht entwirft Stephan Lessenich Perspektiven für eine solidarische, inklusive und nachhaltige Demokratie.
Information zum Autor
Stephan Lessenich, geb. 1965, ist Professor für Soziologie an der LMU München und war Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie.
Inhaltsverzeichnis
1 Postdemokratie?
2 Öffnen und Schließen
3 Oben gegen Unten
4 Hinz gegen Kunz
5 Innen gegen Außen
6 Alle gegen Eine
7 Die Angst vor der Demokratie
8 Solidarität!

Anmerkungen
Literaturhinweise
Zum Autor und Danksagung
Bilder