+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Ausgeheuchelt!

So geht es aufwärts mit der Kirche - 3000 - 15097441

Buch von Stefan Jürgens

91091045
Zum Vergrößern anklicken

20,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
91091045
Im Sortiment seit:
14.09.2019
Erscheinungsdatum:
18.09.2019
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Jürgens, Stefan
Verlag:
Herder Verlag GmbH
Verlag Herder
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Religion
Theologie, Christentum
Seiten:
192
Gewicht:
330 gr
Beschreibung
Katholisch aufgewachsen, Priester geworden, als Kaplan auf Wolke sieben: und dann? Dann erfährt Stefan Jürgens eine Kirche, die sich durch ihre Hierarchie selbst lähmt, die am Klerikalismus erstickt, die an einer Sprache festhält, die keiner mehr versteht, die Frauen, Homosexuelle und geschiedene Wiederverheiratete diskriminiert. All das beschreibt Jürgens - so pointiert und provokant wie kaum ein Amtsträger vor ihm, und zugleich verrät er, weshalb er noch immer in dieser Kirche ist. Was sich ändern muss und wie es aufwärtsgehen kann. So schmerzhaft Jürgens' Analyse ist, so hilfreich sind seine Vorschläge. Er weiß genau: Entweder es ist Schluss mit der Heuchelei. Oder es ist Schluss mit der Kirche.

"Es ist Druck im Kirchenkessel. Die gut organisierte katholische Kirche in Deutschland ist auf dem Weg in eine gut organisierte Bedeutungslosigkeit. Die Kirche ist weltfremd geworden - und die Welt kirchenfremd. Oftmals steht die Kirche dem Evangelium geradezu im Weg. Und dabei fordert der Glaubenssinn des Volkes Gottes längst Reformen. Neue Zugangswege zum Amt, selbstverständlich auch für Frauen, sowie die Freistellung des Zölibats:
Beides sind Dauerthemen und mittlerweile Ausdruck einer langen und lähmenden kollektiven Sexualneurose der katholischen Kirche mitsamt ihrer institutionellen Heuchelei. Ernstnehmen anderer Lebensmodelle und Biografien, Partizipation und Förderung des Engagements der Laien auf Augenhöhe, Ökumene und interreligiöser Dialog, die über symbolisches Händeschütteln hinausgehen: All das sind Reformen, die die Kirche endlich ernsthaft angehen muss, will sie nicht in jener gut organisierten Bedeutungslosigkeit enden."
Information
> Deutliche Kritik, aber auch mutmachende Worte
> Autor gut vernetzt und medial präsent
Information zum Autor
Stefan Jürgens, geb. 1968, war zunächst Diakon und Kaplan, dann Jugendseelsorger und BDKJ-Präses, ab 2002 Geistlicher Rektor einer katholischen Akademie und Leiter eines Exerzitienhauses. Er sorgte mit dem Internet-Blog „Der Landpfarrer" für Aufmerksamkeit und ist immer wieder mit Interviews und Veröffentlchungen in den Medien präsent. Von 2004 bis 2008 war er Sprecher beim „Wort zum Sonntag" in der ARD. Seit 2016 ist Stefan Jürgens Pfarrer der Kirchengemeinde Heilig Kreuz in Münster.
Bilder