+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Der deutsche Wortschatz

Struktur, Regeln und Merkmale - 120 - 15100120

Taschenbuch von Christine Römer

91071891
Zum Vergrößern anklicken

nur 24,99 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
91071891
Im Sortiment seit:
13.09.2019
Erscheinungsdatum:
09.09.2019
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Klappenbroschur
Auflage:
2. Auflage von 2019
2. übearbeitete und ergänzte Auflage
Autor:
Römer, Christine
Verlag:
Narr Dr. Gunter
Narr Francke Attempto Verlag GmbH & Co. KG
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Sprachwissenschaft
Deutschsprachige
Seiten:
234
Reihe:
Narr Studienbücher
Gewicht:
465 gr
Beschreibung
Der Wortschatz einer Sprache ist eine zentrale Komponente der menschlichen Sprachfähigkeit, die der Kreativität beim Bilden und Verstehen neuer Wörter wenige Grenzen setzt. Da in den Wörtern und Wendungen für die Kommunikation wichtige Erfahrungen der Sprachgemeinschaften im Langzeitgedächtnis gespeichert sind und der Wortschatz als Teil des kulturellen Erbes bewahrt wird, ist er nicht nur eine psychische sondern auch eine grammatische, soziale und kulturelle Tatsache. Wörter sind außerdem Gegenstand des öffentlichen Interesses und von kontroversen Diskussionen.
Dieses Studienbuch betrachtet deshalb das komplexe Phänomen "deutscher Wortschatz" Beispiel orientiert aus verschiedenen inhaltlichen und methodischen Perspektiven und vermittelt so interessierten Laien, Studierenden und Lehrenden Einblick in die "Welt der Wörter". Es wird veranschaulicht, dass das Lexikon keine bloße Anhäufung von Fakten, Merkmalen und individuellen Eigenheiten ist. Es wird aufgezeigt, dass das richtige Verstehen und Bilden sowie die angemessene Verwendung von Wörtern mit Regeln und Konventionen verknüpft ist und dass diese versteh- und lehrbar sind. Zusammenfassende Übersichten, Aufgaben und weiterführende Literaturangaben sind dafür in jedes Kapitel eingefügt.
Information
Der Wortschatz einer Sprache ist eine zentrale Komponente der menschlichen Sprachfähigkeit, die der Kreativität beim Bilden und Verstehen neuer Wörter wenige Grenzen setzt. Da in den Wörtern und Wendungen für die Kommunikation wichtige Erfahrungen der Sprachgemeinschaften gespeichert sind, ist der Wortschatz nicht nur eine psychische, sondern auch eine grammatische, soziale und kulturelle Tatsache. Dieses Studienbuch betrachtet das komplexe Phänomen deutscher Wortschatz beispielorientiert aus verschiedenen inhaltlichen und methodischen Perspektiven und vermittelt so Studierenden und Lehrenden Einblick in die Welt der Wörter. Es zeigt auf, dass der Wortschatz keine bloße Anhäufung von Fakten und Merkmalen ist und dass das richtige Verstehen, Bilden und Verwenden von Wörtern mit Regeln und Konventionen verknüpft ist. Jedes Kapitel enthält zusammenfassende Übersichten, Aufgaben und weiterführende Literaturangaben.
Information zum Autor
Dr. phil. habil. Christine Römer lehrte als Hochschuldozentin für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Jena.
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkungen

1. Lexikologie - Wissenschaft vom Wortschatz
2. Wörter
3. Komplexe Wörter
4. Feste Fügungen
5. Wörter als sprachliche Zeichen: semiotische Wortcharakteristika
6. Lexikalische Subsysteme
7. Beziehungen zwischen den Wörtern
8. Wortbedeutungen: Merkmale und Beschreibungen
9. Aktuelle Entwicklungen im deutschen Wortschatz

Literatur

Abbildungen

Sachregister

Index der Namen

Index der Beispielwörter
Bilder