+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Die Dinge unseres Lebens

Und was sie über uns erzählen - 250 - 13005482

Buch von Susanne Mayer

90938149
Zum Vergrößern anklicken

nur 20,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
90938149
Im Sortiment seit:
29.08.2019
Erscheinungsdatum:
02.09.2019
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Auflage:
Neuauflage
Autor:
Mayer, Susanne
Verlag:
Berlin Verlag
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Politikwissenschaft
Soziologie, Allgemeines
Seiten:
304
Gewicht:
410 gr
Beschreibung
Wer wir waren

Wie viele Dinge sich im Laufe des Lebens ansammeln - Kuscheltiere, Liebes- und Abschiedsbriefe, Mamas Pelz, Papas Fotos aus dem Krieg, ein alter Gartenhut, Dokumente, das gute Kristall. Bleibt alles übrig, wenn wir gehen.
Susanne Mayer verweigert sich dem Zeitgeist, das alles als Gerümpel zu entsorgen. Die gefeierte Autorin wendet sich den Dingen zu und schreibt, leicht und elegant, von dem, was sich in ihnen verdichtet. Es entsteht ein Familienporträt, das anrührend ist und tief verstörend, zum Lachen verführt und nichts weniger ist als eine poetische Geschichte der Bundesrepublik.
Information
Ein Essay über den Wert des Erinnerns, das Abschiednehmen und Loslassen
Information zum Autor
Susanne Mayer, geboren 1952, ist Autorin der Wochenzeitung »Die Zeit«, in der ihre Kulturreportagen und Literaturkritiken erscheinen sowie ihre freche Kolumne »Männer!« und früher "Endlich Vintage!". Für ihre Arbeiten wurde sie 1985 mit dem Theodor-Wolff-Preis sowie 1990 und erneut 1994 mit dem Emma-Journalistinnen-Preis ausgezeichnet. Im Berlin Verlag erschienen ihr gefeiertes Buch »Die Kunst, stilvoll älter zu werden. Erfahrungen aus der Vintage-Zone« und »Männer!«. Susanne Mayer lebt in Hamburg und Berlin.
Bilder