+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Literaturübersetzen

Ästhetik und Praxis - 160 - 14649024

Buch von Rainer Kohlmayer

90609463
Zum Vergrößern anklicken

nur 44,95 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
90609463
Im Sortiment seit:
29.06.2019
Erscheinungsdatum:
25.06.2019
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Kohlmayer, Rainer
Verlag:
Peter Lang
Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Imprint:
FTSK. Publikationen des Fachbereichs Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Germersheim
Sprache:
Deutsch
Schlagworte:
Rubrik:
Sprachwissenschaft
Allg. u. vergl. Sprachwiss.
Seiten:
218
Reihe:
FTSK. Publikationen des Fachbereichs Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Germersheim (Nr. 72)
Informationen:
HC runder Rücken kaschiert
Gewicht:
403 gr
Beschreibung
Das Buch erläutert die Ästhetik des Literaturübersetzens, wie sie seit dem 18. Jahrhundert praktiziert wird. Sie beruht auf den Prinzipien der Subjektivität, Linearität und Oralität, die in Novalis' Begriff der «schriftlichen Stimme» konvergieren. Der Weg zur lebendigen rhetorischen Schriftlichkeit des Übersetzens beginnt bei Leonardo Bruni und führt über Luthers Bibel zur performativen Übersetzung Herders, die von A. W. Schlegel bis in die Gegenwart das Gutenberg-Zeitalter prägt. Am Beispiel der Dialektübersetzung wird auch die elastische Grenze der (Un)Übersetzbarkeit untersucht. Der zweite Teil behandelt exemplarisch die Übersetzung von Drama, Narrativik und Lyrik. Der dritte Teil feiert das narzisstische Vergnügen, das mit der Kunstform des literarischen Übersetzens einhergeht.
Information zum Autor
Rainer Kohlmayer war APL Professor an der Mainzer Universität. Er habilitierte dort in Interkultureller Germanistik, lehrte Übersetzungswissenschaft am Fachbereich für Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft. Er gründete die Uni-Bühne , übersetzte und inszenierte Komödien von Molière bis Wilde.
Inhaltsverzeichnis
Subjektivität als menschlicher Faktor - Linearität als Pflicht zur Ähnlichkeit - Oralität als schriftliche Rhetorik - Zur (Un)Übersetzbarkeit von Dialekt - Gattungsprobleme bei Drama, Narrativik und Lyrik - Bruni, Erasmus, Luther, Schottelius, Herder, Wieland, Voß, A. W. Schlegel, Wollschläger
Bilder