+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Ihr elenden Mörder

Kuriose Geschichten von der Tour de France - 250 - 12623693

Taschenbuch von Jürgen Löhle

90544995
Zum Vergrößern anklicken

nur 19,90 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
90544995
Im Sortiment seit:
09.06.2019
Erscheinungsdatum:
20.05.2019
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Auflage:
Neuauflage
Autor:
Löhle, Jürgen
Verlag:
Delius Klasing Vlg GmbH
Delius Klasing
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Fahrrad
Seiten:
160
Abbildungen:
30 farbige Abbildungen
Gewicht:
365 gr
Beschreibung
Die Tour de France - große Emotionen, harte Kämpfe und unfreiwillige Komik

Juckpulver im Trikot, Nägel auf der Rennstrecke und Rennradfahrer, die lieber den Zug nehmen: Jürgen Löhle kennt die wilden Geschichten, die sich auf der Tour de France zugetragen haben. Von den skurrilsten, spannendsten und tragischsten Ereignissen erzählt er in seinem Buch "Ihr elenden Mörder!".

. Anekdoten, Kuriositäten und Fun Facts rund um die Tour de France
. Fahrer, Fans und Helfer - Menschen, die die Tour prägten
. Hintergrundgeschichten zu den Etappen und Teams der Tour de France
. Witziges Geschenk für Fahrrad-Fans und Radsport-Enthusiasten

Die besten Anekdoten der Tour de France - menschlich, komisch, tragisch

Zu den bekanntesten Geschichten gehört sicherlich die des Algeriers Abdel-Kader Zaaf. Während der TdF 1950 war er auf der Etappe nach Montpellier dem Feld weit voraus, wurde aber vom Durst geplagt. In einem Restaurant leerte er eine Flasche Weißwein. Aus dem anschließenden Mittagsschlaf weckten ihn die Fans, die allerdings nicht verhindern konnten, dass er in die falsche Richtung losradelte und disqualifiziert wurde.

Zwei Jahrzehnte später wurde einem Radprofi nach der Dopingkontrolle zur Schwangerschaft gratuliert. Einmal verirrte sich ein Mannschaftsbus auf die Ziellinie und konnte erst in letzter Sekunde vor dem Eintreffen des Pelotons wieder weggelotst werden. Unvergessen ist auch Chris Froomes Jogging-Einlage 2016 am Ventoux, als er nach einem Unfall auf sein neues Rad wartete.

Diese und viele weitere Anekdoten zaubern schnell ein Lächeln und ungläubiges Staunen ins Gesicht der Radsport-Fans!
Information zum Autor
Jürgen Löhle kennt die Rennrad-Szene aus langer eigener Erfahrung. Mit sanfter Ironie porträtiert er die Marotten und Eigenarten einer Spezies, die erst auf dem harten Sattel eines Rennrades zu sich selbst findet.
Bilder