+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern

Eine Streitschrift. Mit einem Vorwort von Christian Felber - 1000 - 435048

Taschenbuch von Wolfgang Kessler

90440765
Zum Vergrößern anklicken

nur 15,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
90440765
Im Sortiment seit:
18.05.2019
Erscheinungsdatum:
10.05.2019
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Kessler, Wolfgang
Verlag:
Publik-Forum Verlags GmbH
Publik-Forum-Verlagsgesellschaft mbH
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Wirtschaft
Allgemeines, Lexika, Geschichte
Seiten:
128
Gewicht:
225 gr
Beschreibung
Megakonzerne und Großinvestoren erobern Innenstädte, Krankenhäuser, Pflegeheime, Ackerland und unsere Daten. Für hohe Renditen werden Rohstoffe ausgebeutet, Regenwälder abgeholzt und die Meere vermüllt. Der rasende Kapitalismus bedroht Mensch, Demokratie, Natur und Klima. Wirtschaft und Konsum müssen grundlegend anders werden. Das erfordert die Kunst, das Wirtschaftssystem tiefgreifend zu verändern - ohne dass es in eine Krise abstürzt. Wolfgang Kessler zeigt, wie dies gehen kann. Und was wir dafür tun können.
Information
h**ps://shop.publik-forum.de/shop/Default.asp?suchbegriff=3187
Information zum Autor
Wolfgang Kessler, geb. 1953, wuchs in Oberschwaben auf und wurde dort durch die katholische Jugendarbeit geprägt. Das Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Konstanz, Bristol/England und an der London School of Economics schloss er 1982 mit der Promotion ab. Er arbeitete wissenschaftlich über den Internationalen Währungsfonds, auch in der Zentrale in Washington D.C., wandte sich aber aufgrund der umstrittenen Politik des IWF dem Journalismus zu. Dies zunächst im eigenen Pressebüro, ab 1991 bei Publik-Forum. Von 1999 bis 2019 war Wolfgang Kessler Chefredakteur der Zeitschrift. Er ist Autor zahlreicher Bücher zu sozialethischen Themen. Wolfgang Kessler wurde 2007 mit dem Internationalen Bremer Friedenspreis für »sein öffentliches Wirken für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung« ausgezeichnet.
Inhaltsverzeichnis
Ein Feuerwerk an Alternativen 8
Das Kapitalismus-Tabu oder: Was mich bewegt 10

Abgründe
Der Kampf aller gegen alle 15
Glanz und Elend des globalen Kapitalismus
Wem gehört die Welt? 32
Auf dem Weg in die kapitalistische Diktatur
Viele Lobbys und ein Fetisch 45
Das Elend der Wirtschaftspolitik
Bürger zwischen Angst, Anpassung und Aufbruch 53
Einblicke in die zerrissene Gesellschaft

Alternativen
Die Kunst, das Kapitalismus-Tabu zu brechen 63
Eine Annäherungen in fünf Alternativen
Alternative 1: Ein gutes Leben für alle 67
Plädoyer für eine Steuerreform mit Grundeinkommen
Alternative 2: Befreiung vom Diktat der Rendite 74
Gesundheit, Alter, Internet: Mensch vor Profit
Alternative 3: Eine Umweltdividende für alle 82
Die Klimarevolution für Wirtschaft und Leben
Alternative 4: Freier Welthandel nur für öko-faire Waren 89
Die Alternative zu Freihandel und Protektionismus
Alternative 5: Schenkt den Menschen Vertrauen - und Einkommen 96
Die Befreiung der Welt von Hunger und Armut

Aufbrüche
Auch wir sind Wirtschaft 109
Keine Veränderung ohne unsere Veränderung
Und plötzlich geht es doch 113
Wie sich Politik verändern lässt
Und die Moral von der Geschicht' ... 119
Über Mut, Glaube und was wir sonst noch brauchen

Bücher, die mich inspiriert haben 124
Bilder