+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Kinder des Koran

Was muslimische Schüler lernen - 4000 - 16

Taschenbuch von Constantin Schreiber

90177357
Zum Vergrößern anklicken

nur 18,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
90177357
Im Sortiment seit:
25.04.2019
Erscheinungsdatum:
02.05.2019
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Auflage:
Neuauflage
Autor:
Schreiber, Constantin
Verlag:
Econ Verlag
Econ
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Politikwissenschaft
Soziologie, Populäre Darst.
Seiten:
298
Gewicht:
373 gr
Beschreibung
Constantin Schreiber, Fernsehjournalist und Kenner der Region, hat Schulbücher aus fünf islamischen Ländern unter die Lupe genommen. Er stieß auf Geschichtsklitterung und Antisemitismus, auf eine Überhöhung des Islam und eine - zum Teil hasserfüllte - Ablehnung des Westens. Sein Buch vermittelt einen Einblick in eine andere Welt und einen anderen Blick auf die Welt.
Information
Interviews und Talkshow-Auftritte zum Erscheinen
Information zum Autor
Constantin Schreiber (*1979) moderiert die »Tagesschau« und das ARD-»Nachtmagazin« sowie das NDR-Medienmagazin »zapp« und berichtet vertretungsweise als ARD-Korrespondent aus dem Studio Kairo. Er spricht fließend Arabisch. Einen Namen gemacht hat er sich als Moderator von arabischen TV-Sendungen, zum Beispiel in Ägypten. Für die deutsch-arabische Talkshow »Marhaba - Ankommen in Deutschland«, in der er Flüchtlingen das Leben in unserem Land erklärt, wurde er 2016 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Schreiber arbeitete nach Abschluss seines Jura-Studiums mehrere Jahre als Reporter in Beirut und Dubai. Er ist Herausgeber der Schriften des saudischen Bloggers und Sacharow-Preisträgers Raif Badawi, der wegen freier Meinungsäußerung inhaftiert ist. Mit seiner 2019 gegründeten Deutschen Toleranzstiftung setzt er sich für unterkulturellen Austausch im In- und Ausland ein.
Bilder